27.01.2019: Braunschweiger TSV Eintracht 1895 – HANSA ROSTOCK 2:0

Datum: 27. Januar 2019

Wettbewerb: 3. Liga, 21. Spieltag

Ort: Eintracht-Stadion

Zuschauer: 21.367

BTSV: Fejzic – Kessel (82. Menz), Becker, Nkansah, Kijewski – Pfitzner – Nehrig (69. Otto), Fürstner – Putaro (75. Feigenspan), Bär – P. Hofmann – Trainer André Schubert

Hansa: Gelios – Wannenwetsch (65. Ahlschwede), Hüsing, Bülow (65. Breier), Riedel – Scherff – Pepic (82. Evseev), Hildebrandt – Soukou, Königs, Biankadi – Trainer Jens Härtel

Tore: 1:0 Kessel (51.), 2:0 Feigenspan (88.)

Bericht: Auswärtstouren mit Hansa machen Spaß, meist zumindest exakt so lange, bis Anpfiff zum Fußball ist. So auch diesmal. Nach ereignisloser Fahrt per Transi und Polizeieskorte zum Stadion setzte Hansas Elf der Ereignislosigkeit an diesem Tag noch den Deckel drauf und deutlich war man dem rund erneuerten Tabellenschlusslicht unterlegen. Da fiel auch dem neuen Hansa-Trainer, Magdeburgs Aufstiegscoach Jens Härtel, nicht viel ein und der erhoffte Aufstieg muss in die Zukunft vertagt werden. Oder verjährt könnte man auch sagen, denn so wirklich mag man ja nicht glauben, dass es uns doch mal mit einem Aufstieg erwischen soll.

Die Stimmung im Gästeblock konnte mithilfe zweier Choreos und eigener Motivation ganz gut gehalten werden, aber der Hauptcapo in Form der Elf auf dem Rasen hatte an jenem Tag leider keine Lust für Furore zu sorgen und so blieb der Auftritt auch unter den Erwartungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.