23.08.2019: FC Ingolstadt 04 – HANSA ROSTOCK 2:2

Datum: 23. August 2019

Wettbewerb: 3. Liga, 6. Spieltag

Ort: Audi-Sportpark

Zuschauer: 6.820

Ingolstadt: Buntic – Kurzweg, Paulsen, Keller, Gaus – Krauße, Thalhammer – Diawusie (60.), Elva (60. Sussek) – Kutschke, Kaya (75. Bilbija) – Trainer Jeff Saibene

Hansa: Kolke – Bülow, Sonnenberg, Rieble – Butzen, Reinthaler, Pepic, Ahlschwede – Opoku (79. Neidhart), Verhoek (71. Königs), Vollmann (71. Breier) – Trainer Jens Härtel

Tore: 1:0 Kutschke (8., FE), 1:1 Opoku (49.), 1:2 Bülow 84.), 2:2 Kutschke (90.+7, FE)

Bericht: Freitagabend auswärts in hunderten von Kilometern Entfernung. Es gibt bessere Anstoßzeiten. Dazu noch beim Tabellenführer, man selbst auf einem Abstiegsplatz – die Vorzeichen könnten besser sein. Das Fusionskonstrukt aus der Audistadt ging dann auch standesgemäß früh in Führung, hatte das Spiel in der ersten Halbzeit fest in der Hand und versäumte es, zur Pause auf 2:0 oder 3:0 zu erhöhen.

Es kam wie es kommen musste. Eine sensationelle Einzelleistung von Aaron Opoku, 20-jähriger Leihspieler des HSV, führte zum Ausgleich und Ingolstadt war fortan so konsterniert, dass es in Hälfte zwei so gut wie nichts mehr auf die Reihe bekam. Folgerichtig, doch so kurz vor Ende doch überraschend, erzielte der Rostocker Jung Kai Bülow den vermeintlichen Siegtreffer. Komplettes Ausrasten im Gästeblock, noch fünf Minuten überstehen! Und dann gab es wieder Elfmeter. 2:2, Minute siebenundneunzig. Ende.

Die Fahrt gab weniger Spektakuläres her – Autobahn halt. Freitagnachmittag Richtung Süden alles verstopft, Freitagnacht Richtung Norden meldeten sich die Dresdner auf ihrem Rückweg aus Darmstadt. Das Übliche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.