15.10.2017: DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 – Nordberliner SC 1919 0:0

Datum: 15. Oktober 2017

Wettbewerb: Berlin-Liga, 9. Spieltag

Ort: Stadion Britz-Süd

Zuschauer: 50

Neukölln: Gabriel – Engelhardt, Kruk, Dräsel, Klass (70. Meissner) – Günther, Cebeci – Gündogdu, Militz, Schmidt (86. Jabr) – Urgelles Montoya – Trainer Benjamin Kandler

Nordberlin: Paul – Zimmet, Papke, Gross, Cakir (77. Özdemir) – Elbe, Stahlberg (90. Rogoli), Burow, Fechner, Klotsche (55. Tös) – von der Aue – Trainer Mario Kreisel

Tore: keine

Bericht: Freier Sonntag und strahlender Sonnenschein, da kann man sich doch mal seinen Ex-Klub, bei dem immer noch bzw. erneut noch drei ehemalige Mitspieler sowie der Trainer aktiv sind, obwohl mein „Karriere“-Ende schon 10 Jahre her ist. Im Kellerduell musste Nordberlin bei Schwarz-Weiss Neukölln antreten und heraus kam 0:0, welches für die Südberliner eher ein Punktverlust, für die Nordberliner eher ein Punktgewinn ist, denn die besseren Torgelegenheiten gab es auf Seiten der Heimelf zu verbuchen. Unter Beteiligung des Gastes fallen in der Liga die wenigsten Tore, was heißt, dass der NOSC die wenigsten schießt, hinten dafür aber meist nicht viel zulässt. Der Abgang des Torjägers Justin Hippe aus der Berlin-Liga in die Regionalliga zu Energie Cottbus (!) kann leider nicht aufgefangen werden und so dürfte die Saison eine ziemliche Zitterpartie werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.