30.08.2015: VfR Aalen 1921 – HANSA ROSTOCK 1:1

Datum: 30. August 2015

Wettbewerb: 3. Liga, 6. Spieltag

Ort: Städtisches Waldstadion Aalen

Zuschauer: 5.631

VfR: Bernhardt – Menig, Barth, Neumann, Chessa – Schwabl – Welzmüller, Ojala (63. Edwini-Bonsu), Kartalis (66. Klauß) – Drexler (87. Kienle), Wegkamp – Trainer Peter Vollmann

Hansa: Schuhen – Ahlschwede, Henn, Erdmann, Dorda – Jänicke (84. M. Hoffmann), Kofler, Ikeng, Gardawski – Lukowicz (75. Ülker), Perstaller (46. Gottschling) – Trainer Karsten Baumann

Tore: 0:1 Gardawski (21.), 1:1 Ojala (41., FE)

Bericht: Am frühen Sonntagmorgen, als sich in der Bundeshauptstadt noch die Partyhengste und Feierbiester mit einem letzten Wegbier Richtung eigenes oder fremdes Bett manövrierten, hieß es für den gemeinen Hansa-Chaoten: Abfahrt zum Auswärtsspiel!

Ziel war die 66.000-Einwohner-Stadt Aalen im Osten Württembergs, die nach entspannter Fahrt mehr als rechtzeitig erreicht wurde, weshalb man sich mit anderen Hansa-Hotten zum Gammeln am vorstädtischen Stausee Rainau-Buch traf und dann später in Kolonne Richtung Stadion fuhr. Ein schönes Bild, diese kleine Invasion.

Der Sommer ließ noch einmal richtig die Sau raus, erhitzte die Luft auf sagenhafte 37°C, was beim Gästeblock ohne Dach fatal ist. Immerhin versorgte die örtliche Feuerwehr die Fans mit reichlich Wasserduschen, was die Sache einigermaßen aushaltbar machte. Die Stimmung war ob der Temperaturen mäßig, der Bewegungs- und Sangesdrang hielt sich bei allen Stadionanwesenden, inklusive der Spieler, doch sehr in Grenzen. Unterm Strich steht ein leistungsgerechtes Unentschieden der beiden Mannschaften zu Buche, wobei Aalens Elfmeter zum Ausgleich ein großer Witz war und Hansas Neuzugang Lukowicz mit seinem Alleingang auf den Torhüter die Entscheidung hätte herbeiführen müssen.

Aktuell befindet sich Hansa auf Platz 10 – also genau da, wo man sich derzeit auch sieht. Man kann daher durchaus zufrieden sein, auch wenn die ersten Spiele mit vielen Punkten und dem glänzenden Pokalspiel gegen Kaiserslautern doch den einen oder anderen wieder zum Träumen veranlasste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.