20.04.2014: FK Viktoria Žižkov – FC Graffin Vlašim 0:1

Datum: 20. April 2014

Wettbewerb: Tschechien, Druha Liga, 23. Spieltag

Ort: Stadion Viktoria, Praha

Zuschauer: 1.477

Viktoria: Holý – Dressler, Bodeček, Šťastný, Bartošák – Štochl, Súkenník, Folprecht, Podrazký (66. Koukal) – Voltr, Hadaščok (46. Škoda) – Trainer Jindrich Trpisovsky

Graffin: Chudý – Radoš (21. Hauer), Kryštůfek, Simerský, Starý – Vebr, Hronek – Sus, Faouzi (68. Matějka), Průcha (75. Janda) – Jícha – Trainer Vlastimil Petrzela

Tor: 0:1 Vebr (72.)

Bericht: Morgens um 10:15 Uhr gibt’s in Tschechiens Hauptstadt Prag schon Zweitligafußball zu sehen. Im unfassbar genialen und deshalb bei Unmengen an Groundhoppern höchstbeliebten Stadion Viktoria verlor das Heimteam aus dem Stadtteil Žižkov mit 0:1 durch einen Lupfer des Gastteams aus 30 Metern, wobei der Torwart die Situation viel zu spät erkannt hatte und es daher keine Chance mehr für ihn gab, das Gegentor noch verhindern zu können. Das Spiel war nicht nur grottenschlecht, dessen Ergebnis zerstörte auch noch den Tippschein für’s Wochenende. Vom tschechischen Fußball hatte man nun nach nur zwei Spielen auch eigentlich schon wieder die Nase voll.

Je schlechter das Spiel, umso mehr kann man sich das Drumherum ansehen. Da auch die Fanblöcke nicht der Rede wert waren – Vlasim kam mit 20 Hansels, bei Viktoria waren es auch nicht mehr – blieb also nur noch das Stadion. Jenes wiederum glänzte mit der Gegentribüne, die gleichzeitig die Rückwand von Wohnhäusern bildet, sodass nicht wenige Bewohner direkt aus dem Fenster oder von der Terrasse auf das Spielfeld sehen können. Ein Anblick, der für vieles entschädigte, was man sich an diesem herrlich sonnigen Morgen schon wieder auf dem saftigen Grün ansehen musste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.