09.06.2013: SV Norden-Nordwest 98 – Frohnauer SC 1946 0:1

Datum: 9. Juni 2013

Wettbewerb: Landesliga Berlin Staffel 2, 29. Spieltag

Ort: NNW-Platz, Behmstraße

Zuschauer: 50

NNW: Gille – Koth, Gildenberg, Brombach, Mohamad (61. Min) – Njacheun, Busse, Aakrich (73. Khedmatgozar) – Ngo Chi, Jüterbock (79. Bektas) – Puhlmann – Trainer Hans-Jörg „Albert“ Schweitzer

FSC: Rostom – Kube (46. Köpp), Wollwage, Mattner, Nowack – M. Räder, Kleineidam, Heinze, Plachy (71. Hasimovic) – Beyer (90. Mnich), Skupin – Trainer Michael Gusko

Tor: 0:1 Kleineidam (34.)

Bericht: Abstiegskampf auf dem NNW-Platz, dem ältesten noch existierenden Vereinssportplatz in Deutschland. Wo von 1904 bis 1923 unter anderem auch der BFC Hertha 1892 seine Spiele austrug, spielt heute der SV Norden-Nordwest 98. Der im Volksmund stets einfach „NNW“ genannte Klub kaufte den von mehreren Mannschaften genutzten Platz 1923, wodurch der BFC Hertha heimatlos wurde und dieser mit dem Berliner SC zu Hertha BSC fusionierte. Lang ist’s her.

Am vorletzten Spieltag der Landesliga trafen sich auf dieser ehrwürdigen Spielstätte in Berlin-Gesundbrunnen NNW und der Frohnauer SC aus dem Norden Reinickendorfs zum Abstiegskrimi. Bei noch zwei ausstehenden Spielen und fünf Punkten Rückstand auf den direkten Kontrahenten überm Strich brauchte der Gast zwei Siege aus den letzten beiden Spielen, während NNW beide Spiele verlieren muss um noch absteigen zu können. In einem Spiel zweier schwacher Teams siegte die etwas konzentriertere durch einen herrlichen Sonntagsschuss von Kleineidam aus etwa zwanzig Metern, was dazu führt, dass die Abstiegsentscheidung bis zum letzten Spieltag auf sich warten lässt. Neben den beiden Teams kann auch noch der Weißenseer FC unterm Strich landen. Für hohe Spannung ist also gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.