12.06.2013: SV Lichtenberg 47 – BFC Dynamo 0:1

Datum: 12. Juni 2013

Wettbewerb: Landespokal Berlin, Finale

Ort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer: 6.381

L47: Kempter – Jacobeit (67. Rehbein), Reiniger, Töpfer, Borchardt – Gawe, Erdil, Lehmann, Becke (80. Doumbia) – Bandermann – Druschky (60. Ebert) – Trainer Daniel Volbert

BFC: Busch – Butzmann, Kwiatkowski, Brendel, Köhne – Saalbach, Keser (90.+5 Werner) – Preiß, Gutsche, Scharlau (89. Ohlow) – Brunnemann (86. Paepke) – Trainer Volkan Uluc

Tor: 0:1 Gutsche (5.)

Bericht: Im Herzen Berlins standen sich zwei Ostberliner Klubs im Finale des Landespokals gegenüber. Während der BFC Dynamo jenes schon mehrmals erreichte und auch gewann, war es für die 47er die erste Finalteilnahme überhaupt und damit eines der größten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichte.

Beide Teams konnten sich bei diesem wichtigen Spiel über jeweils angemessene Unterstützung freuen. Auf 47-Seite wurde zum Einlauf der Teams eine kleine Choreographie gezeigt, auf Dynamo-Seite beschränkte man sich auf Schlachtrufe. Diese hatten teilweise gutes Ausmaß, wenn dann ein stattlicher Anteil der etwa 4.000 BFCer mitmachte, war es schön laut.

Die favorisierten Hohenschönhausener wurden in der ersten Hälfte ihrer Rolle gerecht, gingen früh in Führung und dominierten die Partie. Nach dem Seitenwechsel gingen die Lichtenberger jedoch beherzter zur Sache, konnten ein ausgeglichenes, wenn auch kein sehr ansehnliches, Spiel erzwingen und hatten kurz vor Ende die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Pfosten rettete für Dynamo und die Weinrot-Weißen gingen letztendlich nicht unverdient als Sieger vom Rasen und werden im Juli an der ersten Runde des DFB-Pokals teilnehmen. Wünschen tut man sich hier als Gast den 1. FC Union, am Ende kommt dann aber wahrscheinlich Aalen oder Paderborn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.