24.11.2012: FC Rot-Weiß Erfurt – HANSA ROSTOCK 1:1

Datum: 24. November 2012

Wettbewerb: 3. Liga, 19. Spieltag

Ort: Steigerwaldstadion

Zuschauer: 9.058

RWE: Sponsel – Ofosu-Ayeh, Kopilas, Oumari, Engelhardt – Pfingsten-Reddig – Drexler, Möhwald, Ströhl (46. Czichos) – Morabit, Tunjic (83. Öztürk) – Trainer Alois Schwartz

FCH: K. Müller – Mendy, Holst, Pelzer, Blum – Haas – Zolinski (73. Humbert), Weilandt, Berger – Smetana, Quaschner (58. Plat) – Trainer Marc Fascher

Tore: 0:1 Weilandt (26.), 1:1 Pfingsten-Reddig (45.+1, FE)

Bericht: Am letzten Spieltag der Hinrunde stieg in Erfurt das Ostduell zwischen dem heimischen FC Rot-Weiß und Hansa Rostock. Die Gästefans reisten im Sonderzug an und füllten ihren Block beträchtlich. Zu Spielbeginn wurde eine Choreographie mit der Botschaft „Zähne zeigen“ präsentiert und die Mannschaft somit würdig in den Kampf geschickt. Nach einer knappen halben Stunde hat Tom Weilandt dann auch „zugebissen“ und der Tag schien ein guter zu werden. Doch zum berühmten, psychologisch ungünstigen Zeitpunkt kassierte der FCH mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich per Foulelfmeter. Das Spiel war schlecht, konnte in der ersten Hälfte nur mit den zwei Toren die Leute vor dem Einschlafen bewahren, doch in der zweiten Halbzeit bot das Match nicht mal das und dem Zuschauer endgültig nur noch verkrampftes Gebolze auf fragwürdigem Niveau. Ein Grauen selbst für den subjektiv am Spiel teilnehmenden Zuschauer. Die Punkteteilung ist letztendlich als gerecht anzusehen, weil keines der beiden Teams an diesem Tag drei Punkte verdient hatte. Die Heimstimmung ist wegen der schlechten Akustik des Stadion schwierig beziehungsweise nur optisch zu beurteilen, der Fanblock schien jedoch gut in Bewegung zu sein und auch die Mitmachquote machte den Eindruck, recht hoch zu sein.

2 Kommentare zu 24.11.2012: FC Rot-Weiß Erfurt – HANSA ROSTOCK 1:1

  1. rob sagt:

    moin,

    musste mir das spiel leider per livestream anschauen und ich hab außer ein paar zwischenrufen der erfurter nur den hansa mob gehört.

    gruss & AfdFCH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.