03.09.2012: 1. FC Union Berlin – Hertha BSC 1:2

Datum: 3. September 2012

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 4. Spieltag

Ort: Stadion an der Alten Försterei

Zuschauer: 16.750 (ausverkauft)

FCU: Haas – Pfertzel, Stuff, Schönheim, Kohlmann (78. Gallegos) – Karl – Zoundi (53. Quiring), Parensen – Mattuschka – Terodde, Nemec (84. Silvio) – Trainer Uwe Neuhaus

BSC: Burchert- Lustenberger, Franz, Hubnik, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ben-Hatira (89. Brooks) – Allagui (46. Ramos), Wagner (70. Ronny) – Trainer Jos Luhukay

Tore: 0:1 Wagner (30.), 1:1 Quiring (69.), 1:2 Ronny (73.)

Bericht: Hertha BSC, die Mannschaft mit den gelben, grünen und orangenen Fußballschuhen, war zu Gast in der Alten Försterei, wo gerade eine neue Haupttribüne gebaut wird. Bis dahin müssen sich die Sesselfurzer mit Sitzplätzen inmitten der Fans begnügen, hoffentlich kommen die armen VIPs damit klar. Union zu Beginn mit einer Doppelchoreo, zunächst wurde der historische Auswärtssieg im Olympiastadion zelebriert, anschließend auf Artikel 5 der Berliner Verfassung verwiesen, während die Herthaner ihren Block in blau-weiß hüllten, was auch ganz nett aussah. Ansonsten blieb der Gästeblock sehr blass, wie man mit 1.400 Leuten und fast hundertprozentiger Mitmachquote so leise sein kann ist merkwürdig und nicht nur auf die Stadionakustik zurückzuführen. Die Heimseite gab das gewohnte Bild ab, oft sang das ganze Stadion, wobei insgesamt doch eher Anspannung statt Euphorie vorherrschte. Das Spiel ging am Ende nicht zu unrecht zugunsten der Blau-Weißen aus, nachdem auch die Hertha den Kampf angenommen hatte war das Spiel ausgeglichen und die alte Dame in der Folge vor allem im Spiel nach vorn etwas genauer. Nette Gespräche gab es während des Spiels mit einem Herthaner, der die Fanfreundschaft der beiden Klubs in den 80ern mit aufbaute und pflegte, högscht interessant! Grüße von hier aus. Wo hier schon Leute erwähnt werden: ein Hoch auf den Kartenorganisator, der mir dieses Derby ermöglichte, nächstes Jahr nehm ich dich dafür zum Regionalligakracher, dem Mecklenburg-Vorpommern-Derby zwischen Hansa Rostock und Greif Torgelow mit – sollte Hansa überraschend doch die Klasse halten finden wir was anderes! Prost.

6 Kommentare zu 03.09.2012: 1. FC Union Berlin – Hertha BSC 1:2

  1. eric sagt:

    also im tv war hertha schon sehr gut zu hören!

  2. Andi sagt:

    im Hertha Block war eigentlich gute Stimmung und auch recht laut .. kann sein, dass die fehlende Tribüne einiges an Akkustik geschluckt hat … vielleicht war dein Ohr auch etwas taub vom vielen telefonieren vor dem Spiel 😉 😉

  3. Röni sagt:

    Im Stadion war wirklich nix zu hören…
    …den Derbybecher hab ich mir auch geschnappt!!

  4. Röni sagt:

    …achso…Mitmachquote beim BSC war schon sehr hoch…das sah schon sehr gut aus…

  5. Ronny sagt:

    Also ich habe genau neben der Anzeigentafel zur Waldseite hin gestanden und man konnte die Gäste schon das eine oder andere mal sehr gut wahrnehmen.

  6. Heile sagt:

    Dann scheint es tatsächlich die Akustik gewesen zu sein, auf der Geraden kam jedenfalls nicht sehr viel an. Danke für die Hinweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.