17.07.2012: FC Slovan Liberec – FK Shakhter Karagandy 1:0

Datum: 17. Juli 2012

Wettbewerb: Champions League, 2. Qualifikationsrunde, Hinspiel

Ort: Stadion u Nisy

Zuschauer: 5.500

Slovan: Bičík – Kušnír, Nezmar, Kelič, Fleišman – Blažek (60. Šural), Vácha, Janů, Bosančič – Štajner, Hadaščok (78. Delarge) – Trainer Jaroslav Silhavy

Shakhter: Mokin – Vasiljevič, Poryvajev, Didič, Vicius (66. Henao) – Kukeev (78. Visnakovs), Baizhanov (76. Tarasov), Arsenijevič, Kirov – Finonchenko, Gridin – Trainer Viktor Kumykov

Tor: 1:0 Hadaščok (23.)

Bericht: die Tour Richtung Kroatien startete mit einem Stopp im tschechischen Liberec, einer netten Stadt nicht weiter hinter der deutschen Grenze. Zu Gast beim heimischen FC Slovan war der FK Shakhter aus der zentralkasachischen Stadt Karagandy. Etwa 50 kasachische Fans, bestehend aus Familien mit Kindern, hüllten sich in orangefarbene Fankleidung und sangen fröhlich das ganze Spiel auf der Haupttribüne vor sich hin. Die Liberecer Stimmungshaufen versammelte sich in der Ecke gegenüber der Haupttribüne, machte durchgängig Stimmung, wovon aber so gut wie nichts in Erinnerung blieb. Letzteres schafften nur die sich selbst so nennenden „Aggressive Boys“: ein sechsköpfiger, an Peinlichkeit nicht zu übertreffender Haufen halbstarker Teeniejungs in Bomberjacken und Hooligan-Outfit, dazu den passenden bösen Blick ins Gesicht gesoffen und hin und wieder Parolen gebrüllt, mit der vergeblichen Hoffnung, vom Rest des Stadions wahrgenommen zu werden. Herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.