25.03.2012: KKS Lech Poznań – WKS Śląsk Wrocław 2:0

Datum: 25. März 2012

Wettbewerb: Polen, Ekstraklasa, 23. Spieltag

Ort: Stadion Miejski

Zuschauer: 17.000

Lech: Buric – Kikut, Kamiński, Arboleda, Wołąkiewicz (73 Możdżeń), Ubiparip, Drewniak, Krivets (46 Rudnevs), Injac (57 Djurdjevic), Tonew, Ślusarski – Trainer Mariusz Rumak

Śląsk: Kelemen – Socha (84 Ł.Gikiewicz), Celeban, Kaźmierczak, Pawelec (65 Mraz), Elsner, Dudek, Sobota (76 Stevanović), Mila, Madej, Diaz – Trainer Orest Lenczyk

Tore: 1:0 Celeban (51., Eigentor), 2:0 Rudnevs (90., Handelfmeter)

Bericht: Das lange Wochenende bei Freunden in Poznań wurde natürlich mit einem Besuch von Lech verbunden. Seit sechs Spielen ohne eigenes Tor erwartete der KKS nun den Tabellenzweiten aus Breslau im heimischen Stadion, was zunächst nicht auf Besserung hoffen ließ. Aber ein Eigentor half den Blau-Weißen auf die Sprünge und am Ende stand ein nicht unverdienter 2:0-Erfolg gegen die Schlesier auf der Habenseite. Die Atmosphäre war trotz verhältnismäßig leerer Ränge gigantisch. Die Stimmung auf der Heimtribüne gehört mit zum Besten, was ich bisher erleben durfte. Unglaublich laut, alle machten mit und oft genug stieg das ganze Stadion mit in die Gesänge ein. Obendrein konnten 1.500 komplett in grün gekleidete Gästefans begrüßt werden, die aufgrund der absoluten Geschlossenheit einen brachialen und bemerkenswerten Auftritt hinlegten. Das Resultat war ein Stimmungsduell auf den Rängen auf einem solch hohen Niveau, das es in Deutschland höchstens bei großen Derbys gibt. Ein schöner Fußballtag, dem durch die leckere Wurst und das herrliche Frühlingswetter noch das i-Tüpfelchen aufgesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.