02.03.2012: Royal Antwerp FC – KV Red Star Waasland-Beveren 0:2

Datum: 2. März 2012

Wettbewerb: Belgien, 2. Division, 27. Spieltag

Ort: Bosuilstadion

Zuschauer: 9.000

RAFC: Defourny – Wamfor, Phibel (60. Diouck), De Smet, Chergui (45. Djordjic) – Meyers, Lambot (80. Van Dessel), Dufour, Peersman – Cofie, Mombongo-Dues – Trainer Gunther Hofmans

KVRS: Clepkens – Masureel, Lardenoit, Doumbia, Van Hoey – Van Damme, Paulussen, Snelders (90. Rowell), Seoudi – Radzinski (83. Onana), Cavens – Trainer Melchior Roossens

Tore: 0:1 Radzinski (5.), 0:2 Cavens (29.)

Bericht: 23€ Eintritt für belgische zweite Liga! Geht es euch zu gut? Der älteste Fußballverein Belgiens (gegründet 1880), in Deutschland gern auch FC Antwerpen genannt, empfing den Fusionsklub Waasland-Beveren im Den Bosuil. Am 1937 erbauten Stadion nagt der Zahn der Zeit erheblich, was schön ist weil es so viel Flair verbreitet. Ein tolles Stadion, runtergekommen und extrem müffelnd. Einzig die Hintertortribüne mit Glasfassade für die feinen Herrschaften passte nicht so recht ins Bild. Der Beginn war mit „You’ll never walk alone“ und anschließenden Schlachtrufen verheißungsvoll, leider trug die Heimelf durch ein extrem schlechtes Spiel mit vielen Fehlern nicht zu euphorischer Stimmung bei und nachdem alle irgendwann merkten, dass an diesem Tag nichts mehr zu holen sein wird, war es auch recht ruhig im Stadion. Schade, es hatte den Eindruck, als könnte es verdammt laut werden wenn das Spiel stimmt. Der Gästeanhang beglückte das Bosuilstadion dann noch mit einer Portion Pyro.

4 Kommentare zu 02.03.2012: Royal Antwerp FC – KV Red Star Waasland-Beveren 0:2

  1. Stephan sagt:

    Alter Falter…Wat ne Barracke – und dann noch für 23 Ocken…..Aber scheiss egal…..lass das Leder rollen….Man(n) legt nur einmal…..
    Glück Auf

  2. Stephan sagt:

    meine natürlich….: Man(n) LEBT nur einmal…….

  3. Kölner sagt:

    alte barracke? das beste was belgien zu bieten hat. ground und fans

  4. Hat er Recht, der Kölner. Die alten Dinger sind immer noch die schönsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.