11.02.2012: 1. FC Union Berlin – SG Dynamo Dresden 4:0

Datum: 11. Februar 2012

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 21. Spieltag

Ort: Stadion an der Alten Försterei

Zuschauer: 18.432

Union: Glinker – Pfertzel, Parensen (90. Göhlert), Stuff, Kohlmann – Karl – Quiring, Ede – Belaid (73. Zoundi) – Terodde, Mosquera (79. Skrzybski) – Trainer Uwe Neuhaus

SGD: Hesl – Gueye, Bregerie, Jungwirth, Schuppan – Solga, Fiel – Walch (69. Pfeffer), Trojan (67. Knoll) – Poté (82. Fort), Dedic – Trainer Ralf Loose

Tore: 1:0 Quiring (45., HE), 2:0 Mosquera (59.), 3:0 Terodde (66.), 4:0 Terodde (77.)

Bericht: Mit einem befreundeten FCH’ler, 17.000 befreundeten Unionern und 1.500 befreundeten Dresdnern (sorry, den musste ich einfach bringen) ging es am Sonnabend in die Alte Försterei. Vorm Spiel noch einen Blick auf die ankommenden Dresdner geworfen, machten wir es uns zunächst auf der Gegengerade gemütlich – beziehungsweise quetschten wir uns noch irgendwo dazwischen. Mit dem Einlaufen der Mannschaften präsentierte uns die Waldseite eine hammergeile Choreographie, die ihre wahre Wirkung erst in der langsamen Entstehung entfaltete. Respekt dafür, lange nicht mehr mit offenem Mund im Stadion gestanden. Die Dresdner haben keinen schlechten Auftritt, aber auch schon weitaus bessere hingelegt. Erst nach dem 3:0, als das Spiel entschieden war, legte der Gästemob so richtig los. Bis dahin war es auf den Rängen ein ausgeglichenes Duell, was auf dem Platz jedoch ganz anders aussah. Dynamo fühlte sich zwar das eine oder andere Mal durch den Schiedsrichter benachteiligt, aber insgesamt konnten die Sachsen nicht an die letzten Leistungen anknüpfen und gingen auch in der Höhe verdient völlig unter. Die Erbsensuppe mit Bockwurst muss noch erwähnt werden, noch nie so was Leckeres in einem Fußballstadion gegessen!

Ein Kommentar zu 11.02.2012: 1. FC Union Berlin – SG Dynamo Dresden 4:0

  1. Tebblos sagt:

    Geile Anzeigetafel……Hoffe nur, dass der Typ beim Wechseln der Zahlen nicht ausm Fenster gefallen ist…..Gruss an Röni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.