05.02.2012: VfL Bochum 1848 – HANSA ROSTOCK 2:1

Datum: 5. Februar 2012

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 20. Spieltag

Ort: Ruhrstadion

Zuschauer: 12.819

VfL: Luthe – Kopplin (74. Freier), Eyjolfsson, Acquistapace, Toski – Kramer – Azaouagh (67. Gelashvili), Dabrowski, Federico – Inui (81. Vogt), Aydin – Trainer Andreas Bergmann

FCH: K. Müller – Schyrba (59. Weilandt), Holst, Gusche, Pelzer – Janecka, Jordanov – Langen (46. Pannewitz), Mintal (81. Jänicke), Perthel – Borg – Trainer Wolfgang Wolf

Tore: 1:0 Federico (19.), 1:1 Borg (63.), 2:1 Gelashvili (75.)

Bericht: Rückrundenstart für Hansa und um das Positive vorweg zu nehmen, es gelang das immerhin 14. Saisontörchen im 20. Spiel, das Tor schoss mit Freddy Borg ein Winterneuzugang und die zweite Halbzeit Hansas war durchaus ansehnlich. Das war es dann aber auch. Die erste Hälfte war mal wieder haarsträubend, ohne Biss und erkennbare Linie. Dazu kam noch die merkwürdige Stimmung, verzichtete man doch auf jeglichen organisierten Support als Reaktion auf die wieder mal sinnlos geschwungene Repressionskeule – neben etlichen verteilten Stadionverboten in der Winterpause wurden noch Maßnahmen wie beispielsweise ein personalisierter Auswärtskartenverkauf durchgesetzt. Trotzdem schafften es einige Leute, den Block immer mal wieder zu Schlachtrufen und Gesängen anzuheizen und dann konnte man mal wieder erahnen, welche Stimmgewalt ein voller FCH-Gästeblock entwickeln kann. Vorfreude auf eine Zeit, in der wieder alle ausrasten und jubeln und den Heimbereich in Sachen Akustik nur die Rücklichter sehen lassen. Eine Zeit, die gerade mal ein Jahr her ist. Aber so ist Fußball. Mund abputzen, am nächsten Sonntag ist Heimspiel.

Ein Kommentar zu 05.02.2012: VfL Bochum 1848 – HANSA ROSTOCK 2:1

  1. G-But sagt:

    Du hast das schöne Wetterchen vergessen…und dass man ruckzuck über die Autobahn raus war aus dem Loch!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.