03.12.2011: SpVgg Greuther Fürth – HANSA ROSTOCK 3:0

Datum: 3. Dezember 2011

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 17. Spieltag

Ort: Stadion Ronhof

Zuschauer: 7.480

Fürth: Grün – Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal – Fürstner, Prib – Sararer, Schröck (78. Pektürk) – Occean (85. Onuegbu), Schahin (78. Nöthe) – Trainer Michael Büskens

FCH: K. Müller – Kostal, R. Müller, Holst, Pelzer – Perthel, Peitz (46. Jänicke) – Ziegenbein, Mintal, Blum – Albrecht (71. Semmer) – Trainer Peter Vollmann

Tore: 1:0 Occean (11.), 2:0 Schröck (58.), 3:0 Sararer (75.)

Bericht: Samstag 7 Uhr traf man sich zur Abfahrt nach Franken, doch die Tour fand am Parkplatz Pörstental ein vorläufiges Ende, als der Transporter den Betrieb einstellte und sich ins Wochenende verabschiedete. Mithilfe des ADAC und zwei zur Verfügung gestellten PKW erreichte man trotzdem noch pünktlich zum Anpfiff den Ronhof. Ein Glück, mit wenigen Minuten Verspätung hätte man schon das erste Fürther Tor verpasst. Hansa mit unterirdischer Leistung an diesem Tag – kein Biss, keine Emotionen, kein Ärmelhochkrempeln. Glücklicherweise meinte es der Gastgeber recht gut mit uns und schickte uns mit einem gnädigen 0:3 wieder nach Hause. Die Stimmung im Gästeblock war dem Spiel entsprechend, hinzu kam noch, dass ein großer Haufen aus Rostock schon in Berlin wieder zurück an die Küste geschickt wurde. Hansa schließt die Hinrunde nun als Vorletzter ab, hat dabei genau einen Sieg geholt (die Löwen werden sich fragen, wie das passieren konnte) und sagenhafte 11 Tore erzielt. Chapeau! Fazit: Spiel ungemütlich, Stimmung ungemütlich, Wetter ungemütlich. Nur die Reisegruppe war dies zum Glück nicht, sodass die Fahrt sehr angenehm war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.