22.10.2011: VVV-Venlo – RKC Waalwijk 4:1

Datum: 22. Oktober 2011

Wettbewerb: Niederlande, Eredivisie, 10. Spieltag

Ort: Stadion De Koel

Zuschauer: 7.500

VVV: de Vogt – Fleuren, Yoshida, de Regt, Timisela – Meeuwis, Linssen (90. Molhoek), Maguire, Cullen (82. Dadda) – Uchebo (70. Nwofor), Wildschut – Trainer Glen de Boeck

RKC: Zoet – Bandjar, Drost, Ramos (46. Duits), van Peppen – Auassar, Sno, Meijers (46. Bridji), Braber – Castillion, ten Voorde – Trainer Ruud Brood

Tore: 1:0 Yoshida (16.), 2:0 Wildschut (30.), 2:1 Braber (66.), 3:1 Nwofor (73.), 4:1 Linssen (78.)

Bericht: Samstagabend ging es in die niederländische Grenzstadt Venlo zum Ehrendivisionsspiel des Heimvereins gegen Waalwijk. Das Stadion, in dem vor dem Spiel noch der eine oder andere Rostocker begrüßt wurde, ist sehr ansehnlich mit charaktervoller Haupttribüne, deren oberer Teil ein wenig an polnische Stadien erinnert, sowie einer schönen Oldschool-Tribüne hinterm Tor auf der Westseite des Stadions. Das Spiel zeigte, warum holländische Spieler vorrangig für ihre offensiven Qualitäten bekannt sind: schneller, technisch guter Fußball, bei dem oft der Torabschluss gesucht und gefunden wurde, während sich die Abwehrreihen mehrere Aussetzer leisteten und auch im Spielaufbau eher dürftig agierten. Herauskam ein abwechslungsreiches Gekicke wie schon lange nicht mehr gesehen. Die Fans sind recht euphorisch, gelungene Aktionen wurden gefeiert wie eine Meisterschaft, missglückte dagegen sofort mit Pfiffen bedacht. Von beidem gab es genug in diesem Spiel, sodass immer was los war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.