17.07.2011: HANSA ROSTOCK – SC Paderborn 07 1:2

Datum: 17. Juli 2011

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 1. Spieltag

Ort: Ostseestadion

Zuschauer: 19.000

Hansa: K. Müller – Schyrba, Wiemann, Kostal, Pelzer – R. Müller (84. Weilandt), Jänicke, Mintal, Perthel (64. Ziegenbein) – Schied (64. Lartey), Semmer – Trainer Peter Vollmann

SCP: L. Kruse – Wemmer, Mohr, Gonther, Wissing (63. Bertels) – Alushi, Krösche, Brückner, Kara (68. Guie-Mien), Meha (68. Taylor) – Proschwitz – Trainer Roger Schmidt

Tore: 1:0 Semmer (19.), 1:1 Brückner (21.), 1:2 Proschwitz (81.)

Bericht: Nach dem Aufstieg spielt der geliebte weiß-blaue Küstenklub wieder in der Bundesliga, der zweiten immerhin. Erster Gegner war der westfälische SC Paderborn, der die Brut zahlreicher Fusionen und heimisch in einem furchtbar hässlichen Stadion ist. Zu Spielbeginn war die Stimmung kurzzeitig ganz stark, ließ dann aber rasant nach. Im Gästesektor befanden sich zunächst 17 gezählte Fans, in der Halbzeit kamen aber noch 2 Reisebusse an und lieferten noch ein wenig Nachschub, sodass aus Paderborn jetzt tatsächlich mehr Zuschauer als Fußballspieler anwesend waren. Das Spiel ist schnell erzählt: Hansa tat sich schwer und versuchte, gegen die spielerisch sicheren Gäste mit Kampf ins Spiel zu kommen. Tino Semmer, vielversprechender Neuzugang aus Erfurt, machte auch gleich sein erstes Tor. Anschließend kam vom FCH aber nicht mehr viel und das Spiel ging nicht zu unrecht verloren, leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.