02.06.2011: Speedwayteam Wolfslake – AC Landshut 43:41

Datum: 2. Juni 2011

Wettbewerb: Speedway-Bundesliga, 2. Renntag

Ort: Speedway-Stadion „Eichenring“, Wolfslake

Zuschauer: ca. 600

Wolfslake: Rafal Okoniewski (15 LP), Ryan Sullivan (17 LP), Marcin Sekula (2 LP), Steffen Mell (1 LP), Kai Huckenbeck (8 LP) – Teammanager Norbert Hirt

Landshut: Martin Smolinski (10 LP), Lee Richardson (9 LP), Frank Facher (11 LP), Max Dilger (10 LP), Marcel Helfer (1 LP) – Teammanager Jan Hertel

Bericht: Das erste Saisonrennen hat Wolfslake leider gegen Brokstedt verloren, nun war die Chance da, die Saison mit einem Sieg gegen den amtierenden deutschen Speedwaymeister Landshut in die richtige Bahn zu lenken. Es entwickelte sich ein packender Kampf um Punkte, beide Mannschaften waren immer eng beisammen, sodass sowohl die Jokerregelung als auch die Taktische Reserve keine Anwendung fand. Mit einer 2-Punkte-Führung ging Wolfslake in die beiden Finalläufe, verlor den ersten leider 1:5 und ging mit einem Rückstand in den alles entscheidenden letzten Finallauf. Dort landeten Okoniewski und der alles überragende Australier Ryan Sullivan einen Doppelsieg und machten den Tagessieg fürs heimische Speedwayteam klar. Stürze gab es nur zwei Stück an diesem Tag, die aber glimpflich ausgingen und somit gab es auch keine bedrückenden Randerscheinungen. Ansonsten war es eine staubige Angelegenheit, der Streckendienst versuchte zwar durch intensive Bewässerung der Bahn die Staubentwicklung etwas zu lindern, aber das half an diesem sonnigen Tag nix. War aber auch allen egal. Den nächsten Renntermin haben die Wölfe nun am 30. Juli bei Nordstern Stralsund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.