22.05.2011: FC Sachsen Leipzig – FSV Budissa Bautzen 2:0

Datum: 22. Mai 2011

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Süd, 29. Spieltag

Ort: Alfred-Kunze-Sportpark

Zuschauer: 2.350

FCS: Richter – Felke, Werner, Köckeritz, Kuckelt – Scholze, Shubitidze, Schößler, Ledwoch, Heinze – von der Weth (67. Lee Gandaa) – Trainer ???

Bautzen: Schmidt, Krahl, Bachmann, van Kolck, Johne, Wochnick, Schwitzky, Töppel (40. Rehm), Petrick (46. Schidun), Wolf, Kromer (40. Schenk) – Trainer Dirk Rettig

Tore: 1:0 Schößler (5.), 2:0 Schößler (12.)

Bericht: Das letzte Heimspiel der Vereinsgeschichte für den FC Sachsen Leipzig. Der Verein löst sich zum 30.06.2011 auf und was danach passiert, das weiß niemand. Die Mannschaft legte los wie die Feuerwehr, ließ Bautzen auch im weiteren Spielverlauf keine Chance und verabschiedete sich mit einer tollen Leistung. Die Fans kamen zahlreich und sogar der Oberrang des Norddamms wurde aufgemacht. Der eben erwähnte Norddamm ist die schönste Tribüne, die ich in Deutschland bisher gesehen habe. Ein Schmuckstück sondergleichen, doch auch die Holztribüne war das Eintrittsgeld wert. Der Norddamm zündelte kurz vor Spielbeginn ein wenig, worauf es der Stadionsprecher mit seiner ungewollt komischen Ansage „Sie schaden dem Verein“ doch noch einmal schaffte, allen Stadionbesuchern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Ab der 60. Minute begannen die Chemiker so langsam den Rasen zu betreten, bis zum Spielende standen die Leute dann entlang der kompletten Torauslinie. Mit dem Schlusspfiff wurde dann natürlich der Platz gestürmt, kurz die Cops aus dem Gästeblock gejagt und dann mit der Mannschaft der letzte Sieg gefeiert. Letztendlich bleibt es aber ein trauriger Fußballtag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.