11.04.2011: VfL Bochum 1848 – Hertha BSC 0:2

Datum: 11. April 2011

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 29. Spieltag

Ort: Ruhrstadion

Zuschauer: 24.211

VfL: Luthe – Kopplin, Maltritz, Yahia, Ostrzolek – Johansson (79. Saglik), Vogt, Dabrowski, Azaouagh (45. Federico), Korkmaz (62. Dedic) – M. Aydin – Trainer Friedhelm Funkel

Hertha: Aerts – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Niemeyer, Lustenberger, Ebert (46. Raffael), Rukavytsya (83. Ronny) – Lasogga (90. Friend), Ramos – Trainer Marcus Babbel

Tore: 0:1 Niemeyer (23.), 0:2 Raffael (87.)

Bericht: Montagabend, Topspiel der zweiten Liga in Bochum. Der VfL hatte Spitzenreiter Hertha zu Gast und hätte sich mit einem Sieg wieder ganz vorn hineinschießen können. Aber dazu sollte es nicht kommen. Hertha stand kompakt und griff selten an, Bochum ackerte und rackerte, aber nach vorn passierte absolut nichts. Und gerade bei dem nicht wirklich überragenden Torwart der Berliner hätte man häufiger auch den Weitschuss suchen können. Und so setzte sich am Ende doch die Klasse durch, wobei der Spitzenreiter diesmal nicht wie ein zukünftiger Erstligist spielte. Der Gästeblock war gut gefüllt und machte durchgängig Stimmung, konnte gleichzeitig den nun fast feststehenden Wiederaufstieg feiern. Die Heimseite konnte nur phasenweise stimmungstechnisch überzeugen, wenn die Ultras es dann aber schafften, die umliegenden Blöcke und Tribünen mitzureißen, dann wurde aus dem Stadion ein gutes Tollhaus. Das Stadion hat sich seit dem letzten Besuch nicht verändert, gefällt mir auch weiterhin ebenso wie der Klub. Die Fans feierten am Ende ihre sich verabschiedende Mannschaft mit „Ihr habt gekämpft, ihr habt gekämpft wir haben’s gesehn“! Respekt.

2 Kommentare zu 11.04.2011: VfL Bochum 1848 – Hertha BSC 0:2

  1. Stephan sagt:

    Coole Pics…Wenigstens die Wurst war lecker, wenn auch n bisl klein geraten….Freu mich aufs nächste Match!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.