10.04.2011: TSV Bayer 04 Leverkusen – FC St. Pauli 1910 2:1

Datum: 10. April 2011

Wettbewerb: 1. Bundesliga, 29. Spieltag

Ort: Ulrich-Haberland-Stadion

Zuschauer: 30.210 (ausverkauft)

Bayer: Giefer – Balitsch (46. Castro), Schwaab, Reinartz, Kadlec (60. Derdiyok) – Vidal, Rolfes, Sam, Ballack, Barnetta (68. L. Bender) – Kießling – Trainer Jupp Heynckes

FCSP: Pliquett – Lechner, Thorandt, Eger, Gunesch – Boll (79. Sukuta-Pasu), M. Lehmann, Bruns (72. Daube), Takyi (84. Ebbers), Naki – Asamoah – Trainer Holger Stanislawski

Tore: 0:1 Takyi (58.), 1:1 Kießling (66.), 2:1 L. Bender (77.)

Bericht: Nach dem Hansa-Sieg gegen Dynamo war alles angerichtet für ein perfektes Fußballwochenende: dafür musste Leverkusen nur noch St. Pauli in den Abgrund schießen. Lange Zeit tat sich Bayer aber schwer im Torabschluss und als die Braun-Weißen aus dem Nuttenviertel mit der ersten Chance die völlig überraschende Führung erzielten, fühlte ich mich unwohl wie lange nicht mehr im Stadion. Doch zum Glück rückten die Rheinländer das Spiel gerade und St. Pauli findet sich auf dem Abstiegsplatz wieder, während Bayer 04 den Rückstand auf Spitzenreiter Dortmund auf fünf Punkte verkürzte. Das Stadion gefällt mir. Natürlich gibt es nichts Altes und Olles nach meinem Geschmack zu entdecken, aber für eine „Arena“ ist es gut gelungen, hell und einladend und mit guter Akustik. Stimmungstechnisch ging der Punkt an die Hamburger, wobei die Leverkusener in der zweiten Halbzeit ihr Stadion durchaus oft komplett mitreißen konnten und dann konnte es schön laut werden. Spruch des Tages von einer moppligen St.-Pauli-Tante hinter mir: „Ich dachte immer der Vidal kommt aus China. Aber stimmt ja gar nicht, der kommt ja aus Italien.“ Is klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.