03.04.2011: TSG Neustrelitz – FC Anker Wismar 1:1

Datum: 3. April 2011

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Nord, 23. Spieltag

Ort: Parkstadion

Zuschauer: 326

TSG: Roggentin – N. Richter, Kaveny, Balic, Gerlach – Rehausen, Özvatan, Duggert, Pütt (81. Wahl) – Rogoli (71. Wunderlich), S. Jahn – Trainer Ratislav Hodul

FCA: Höcker – Martens (67. Heine), Bröcker, Seering, Laumann – Schameitke, Schnöckel, Rosinski (87. Bernwald), Schiewe (90. Egiazarian) – Sissoko – Trainer Timo Lange

Tore: 1:0 Özvatan (40.), 1:1 Seering (61.)

Bericht: Bei herrlichem Wetter wurde auf der Rücktour von Greifswald nach Berlin noch in Neustrelitz angehalten. Nach Durchquerung der wunderschönen Altstadt gab es im ganz netten Parkstadion Oberligafußball zu sehen. Wie so oft bei den torarmen Oberligaspielen agierten die Mannschaften mit guten Abwehrreihen, während im Offensivbereich die nötigen Kreativköpfe fehlen. Dies war auf beiden Seiten so und bis zu meinem Abgang in Minute siebzig ging das 1:1 in Ordnung. Der Grund, warum ich das Stadion bereits zwanzig Minuten vor Ende verließ war der, dass mir irgendwann die Worte „Bimbo“ oder „Neger“ ziemlich auf den Sack gingen, die als Bezeichnung für Ankers Sissoko völlig normal erschienen und niemanden störten. Ich wechselte mehrmals den „Block“, aber egal wo ich war, der „Neger“ war allgegenwärtig. Nach dem für mich daher genugtuenden Ausgleich Wismars wollte ich noch ein wenig abwarten, ob die Hansestädter noch nachlegen und das 2:1 machen, aber als ich dann irgendwelche Nazi-Mucke aus Handyspeakern vernahm war es Zeit für mich zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.