03.12.2010: VfL von 1899 Osnabrück – SC Paderborn 07 2:2

Datum: 3. Dezember 2010

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 15. Spieltag

Ort: Stadion an der Bremer Brücke

Zuschauer: 12.100

VfL: Berbig – Schnetzler, Stang, Gorka, Krük – Hansen, Tyrala, Siegert, Lindemann, Andersen (90. Lejan) – Adler (81. Bencik) – Trainer Karsten Baumann

SCP: Masuch – Wachsmuth, Gonther, Mohr, Raitala – Krösche (85. Jansen), Alushi, Heithölter, Guie-Mien (90. Daghfous), Brückner – Brandy – Trainer Andre Schubert

Tore: 1:0 Adler (59.), 1:1 Brandy (61.), 2:1 Lindemann (75., FE), 2:2 Mohr (76.)

Bericht: Durch den Wintereinbruch und dem damit einhergehenden schleppenden Verkehr traf ich gerade mal zehn Minuten vor Spielbeginn am Stadion ein und mit dem Spielereinlauf war ich dann auch im Block. Das Stadion gefällt mir auf Anhieb: die Tribünen haben schon einige Jahre auf dem Buckel, es gibt Flutlichtmasten und man steht extrem nah am Feld. Zudem liegt die Hütte mitten im Wohngebiet und macht als echtes „Stadt-Stadion“ sowieso Pluspunkte. Die Stimmung war schön oldschool, der Dauersupport der Ultras wurde häufig von Gesängen anderer Tribünen übertönt, bis dann alle das gleiche sangen. Der Spielverlauf ist schnell erzählt: langweilige erste Halbzeit, abwechslungsreiche zweite Halbzeit. In letzterer spielte sich  zweimal exakt die gleiche Situation ab: die Paderborner Fans zündeln, just in diesem Moment schießt Osnabrück die Führung, um im direkten Gegenzug von Paderborn übertölpelt zu werden und den Ausgleich zu kassieren. Alles in allem hat es sich gelohnt,und das muntere Spielchen tröstete über die unfassbare Kälte hinweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.