07.07.2022: FC Anker Wismar – HANSA ROSTOCK 0:10

Datum: 7. Juli 2022

Wettbewerb: Testspiel

Ort: Kurt-Bürger-Stadion

Zuschauer: 2.412

Hansa 1.HZ: Kolke – Roßbach, Meißner, Schumacher – Fröde – Rhein, Duljevic, Fröling, Breier – Martens, Munsy

Hansa 2.HZ: Körber – Neidhart, Malone, Meißner, Ananou – Dressel – Ingelsson, Thill, Pröger – Munsy, Verhoek

Tore: 0:1 Duljevic (1.), 0:2 Breier (15.), 0:3 Breier (20.), 0:4 Munsy (26.), 0:5 Munsy (34.), 0:6 Neidhart (54.), 0:7 Ingelsson (67.), 0:8 Munsy (72.), 0:9 Verhoek (74.), 0:10 Thill (86.)

Bericht: Hansestadt Wismar. Ostsee. Altstadt. Werft. Hafen. Anker. Was einem halt so einfällt, wenn der Name der Stadt fällt. Und so ging es nach Feierabend direkt an die Küste, um genau diese Sachen anzusteuern. Seebrücke hier, Kirche da und mit dem Kurt-Bürger-Stadion steht hier auch noch eine der wenigen Spielstätten in MV, die den Namen „Stadion“ verdient und in aller Regelmäßigkeit, laut Flurfunk allerdings zum vorerst letzten Mal, dribbelt hier der FC Hansa in der Vorbereitung auf.

Schade eigentlich, über 2.400 Zuschauer zeigen deutlich, dass Wismar absolute Hansa-Hochburg ist und die meisten hatten auch deutlich ihren Spaß an dem Tag. Langweilig wurde es jedenfalls nicht, konnte/musste man sich doch witzige bis verstörende Gespräche mit anhören oder wurde selbst in sie verwickelt. Während die Ohren also schon genug zu tun hatten, fragten sich die Augen, warum es Leggings in XL gibt, und warum manche es offenbar sogar noch nicht mal verstehen, warum es sie nicht auch noch in XXL gibt und sich dann mit dem XXL-Po in die viel zu kleine XL-Leggings gezwängt wird. Wunderschön.

Ach ja.. Fußball. Zweistellig wurde es am Ende gegen den (selbst ernannten?!) Aufstiegsfavoriten der kommenden Verbandsligasaison, der echte Test für Hansa vor dem Saisonstart gegen Heidenheim folgt aber schon zwei Tage später gegen Brøndby. An diesem Tag in HWI stand die Nähe zu den Fans im Vordergrund, Kindertrauben bildeten sich um die Spieler und selbst Heile Unterwegs holte sich einen Abklatscher mit Jens Härtel ab. Jetzt hat er alles erreicht. Also der Jens.

Kommentare sind geschlossen.