21.08.2017: Club Italia 80 – Berlin Hilalspor 3:3

Datum: 21. August 2017

Wettbewerb: Landesliga Berlin, 1. Spieltag

Ort: Sportpark Westend, Berlin-Charlottenburg

Zuschauer: ca. 40

Italia: Sammartano – Stoltz, Gomes Borges, Hartstock, Pilan – Mikelatze, de Almeida, M. Zeidan, Karatas (82. O. Zeidan) – Zlatan, Kelly – Trainer Thomas Häßler, Christoph Höche

Hilalspor: Celik – Ilgin, Inal, Ince, Dinc (62. Özkara) – Ariduru (64. Dogan), Temel, Okal – Caliskan, Engin, Parlak – Trainer Umut-Ugur Binici

Tore: 0:1 Caliskan (12.), 0:2 Temel (35., FE), 1:2 Mikelatze (35.), 2:2 Gomes Borges (43., FE), 3:2 De Almeida (48.), 3:3 Engin (79.)

Bericht: Kein geringerer als Thomas „Icke“ Häßler trainiert den Club Italia aus Berlino – die Kombination aus Icke und Italien passt ja eigentlich, ist er doch in diesem schönen Land Weltmeister geworden und hat viele Jahre bei Juve und der Roma verbracht. Nun ist der Weddinger wieder zurück in seiner Heimatstadt und nach diversen Abenteuern im Iran oder im Dschungelcamp soll er den Club Italia nun nach oben führen. 2016 in der Bezirksliga gestartet, gelang direkt der Aufstieg in die Landesliga, Berlins zweithöchste Spielklasse.

Die Ambitionen des italienischen Vereins waren vor Jahren schon mal sehr hoch, mit viel Geld wollte man mit aller Macht irgendwohin in höhere Gefilde, ehe dann wie bei so vielen Klubs, die Ähnliches verfolgten (SV Yeşilyurt oder BSV Mitte lassen grüßen) der Absturz folgte. Nun scheinen wieder Sponsoren an Bord zu sein und man versucht erneut oben anzugreifen, denn Italia „hat das Ziel, in den nächsten 3-5 Jahren den semiprofessionellen Bereich zu erreichen, um dann innerhalb der darauf folgenden 3 Jahre den Aufstieg in den Profifußball zu schaffen.“

Nun gut, die Gegenwart heißt jetzt erstmal Landesliga, und diese ist vom Profifußball noch 4 Aufstiege entfernt..

Zum Start in die Saison hatte Italia Hilalspor aus Kreuzberg zu Gast, geriet früh und verdient in Rückstand, drehte das Spiel und fing sich noch den Ausgleich. Zum Ende hin hatten beide Seiten noch viele Großchancen zum Siegtreffer, unterm Strich steht jedoch ein verdientes Unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.