18.09.2016: SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 – BSC Kickers 1900 II 2:3

Datum: 18. September 2016

Wettbewerb: Kreisliga B Berlin, 4. Spieltag

Ort: Sportplatz Stralsunder Straße, Berlin-Gesundbrunnen

Zuschauer: ca. 25

Bericht: Wieder ein Spielbesuch nach dem Motto „Erkunde deine Hood“. Vorbei am Volkspark Humboldthain und den alten AEG-Werken ging es zu Fuß ins Brunnenviertel, um auf dem Kunstrasenplatz in der Stralsunder Straße Kreisliga-Fußball in seiner vollen Ausprägung genießen zu können. Freier Eintritt, Platz zum Krabbeln für den Nachwuchs, fußballerisches Unvermögen und witzige Spielfeldrandkommentare lassen hier demjenigen keine Wünsche offen, dem der ganze Monetenzirkus rund um Bundesliga und Champions League sowieso schon gehörig auf den Keks geht, denn hier sind die wahren Werte des Fußballs noch erkennbar.

Viktoria Mitte wurde erst 2008 gegründet, hat sich aber schnell zu einem großen Sportverein im Herzen Berlins mit inzwischen knapp 3.000 Mitgliedern entwickelt, während der Gast aus Berlin-Schöneberg eine schon über 100jährige Historie aufweisen kann und lange Zeit in den höchsten Ligen Berlins vertreten war. Doch auch die 1. Mannschaft der Kicker von der Monumentenstraße spielt nur eine Liga höher, was immer noch Kreisliga bedeutet. 1927 spielten die Kickers 1900 als Vize-Meister Berlin-Brandenburg um die Deutsche Meisterschaft, schlugen im Achtelfinale den Duisburger Spielverein und schieden in der 2. Runde mit 0:9 bei der SpVgg Fürth aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.