07.09.2014: Binger FVgg. Hassia – VfR Wormatia Worms 08 II 2:1

Datum: 7. September 2014

Wettbewerb: Südwestdeutscher Fußballverband, Landesliga Ost, 6. Spieltag

Ort: Stadion am Hessenhaus

Zuschauer: 158

Hassia: König – Sovtic, Mahr (46. Girla), Baltateanu, Liesenfeld, Kurtoglu, Simoanca, Dilly, Tasci, Ridder, Mulaj (16. Satici, 76. Yi) – Trainer Nelson Rodrigues

Wormatia: Utecht – Thiel, Rose (72. Basyouni), Beck, Cuc – Nagy (81. Schröher), Mo Amar, Dell, Meis – A. Aslan, Fotescu – Trainer Niels Magin

Tore: 0:1 Fotescu (33.), 1:1 Sovtic (47.), 2:1 Satici (47.)

Bericht: Sonntag war Winzerfest in der touristisch geprägten Stadt Bingen am Rhein. Weinköniginnen der Provinz, traditionsbewusste Trachtenträgerinnen (Achtung Alliteration), diverse musikalische Ensembles und ansässige Vereine aller Art präsentierten sich beim Umzug. Ein schönes Schauspiel der possierlichen Landeier. Leider hatten wir nicht so sehr viel Zeit zum Beiwohnen, denn wir waren nicht zum Spaß in Bingen. Wir mussten ja schließlich zum Fußball.

Den örtlichen Verein Hassia Bingen hat jeder Fußballinteressierte schon mal irgendwo gehört, keiner weiß jedoch in welchem Zusammenhang. Letztlich kratzte er immer mal wieder an der Tür zum Profi-Fußball, welche ihm aber bis heute verschlossen blieb. Somit bleibt er ein ehemals guter Amateur-Oberligist, der namhafteren Spielern wie Thomas Reichenberger oder Jan Schlaudraff als Karriereleiter diente. Selbst Kugelblitz Ailton spielte mal hier, allerdings weit nach dem Zenit seiner Karriere und eher als PR-Gag gedacht schoss er aber sagenhafte 19 Tore in 21 Spielen.

Im Stadion am Hessenhaus spielt Hassia seit 1974, eine ansprechende Sportanlage mit der üblichen schlechten Musik und dem illustren Amateurfußballpublikum. Leider bildete die Binger Stadionwurst die Ausnahme von der Regel, dass die Stadionverköstigung umso leckerer wird, je tiefer die Liga des besuchten Spiels ist. Das Spiel begann im Gegensatz zur Wurst nicht wabbelig sondern vielmehr sehr zäh. Wormatia ging in einem verkrampften Spiel letztlich verdient in Führung, ehe sich der Torschütze früh eine dumme gelb-rote Karte abholte und Bingen zurück ins Spiel brachte. Mit einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte schoss sich Hassia an die Tabellenspitze, punktgleich mit Alzey und Grünstadt.

Ein Kommentar zu 07.09.2014: Binger FVgg. Hassia – VfR Wormatia Worms 08 II 2:1

  1. PetrovskyKSC sagt:

    Bingium Delirium Ultras in Carmouflagehosen! In Kombination ist das stylemäßig echt ne richtig runde sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.