26.10.2013: HANSA ROSTOCK – Hallescher FC 2:1

Datum: 26. Oktober 2013

Wettbewerb: 3. Liga, 14. Spieltag

Ort: Ostseestadion

Zuschauer: 11.000

Hansa: Brinkies – Mendy, Weidlich, Ruprecht, R. Fardi – Haas, Pekovic (53. G/R) – Jakobs, Blacha (72. Starke) – Ioannidis (55. Grupe), Savran (85. Kucukovic) – Trainer Andreas Bergmann

Halle: Kleinheider – Ziebig, M. Franke, Kojola, Baude (61. Brandt) – Bertram, A. Müller (61. Becken), Brügmann, To. Schmidt (36. Lindenhahn) – Gogia, Furuholm – Trainer Sven Köhler

Tore: 1:0 Radjabali-Fardi (12.), 2:0 Pekovic (15.), 2:1 Bertram (70., FE)

Bericht: Endlich ging es mal wieder per Lokomotive nach Rostock, wo der FCH den HFC empfing. Letzte Saison waren die beiden Spiele, was Stimmung und Drumherum betrifft, sicherlich die eindrucksvollsten, daher war die Vorfreude auf das Spiel groß. Dass auch sportlich vor allem für Hansa viel auf dem Spiel stand, erklärt sich bei nur noch 3 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge von selbst.

Doch alles sollte gut gehen an diesem Tag. Die Heim-Elf legte los wie die Feuerwehr, ging früh mit 2:0 in Führung und mit gleichem Ergebnis völlig verdient in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel wurde es doch noch ziemlich spannend, als Pekovic in der 53. Minute die gelb-rote Karte sah und Chemie in der 70. Minute durch einen berechtigten Foulelfmeter den Anschluss herstellen konnte. Zu mehr brachten es die Hallenser jedoch nicht und Hansa schaukelte den knappen und so wichtigen Sieg nach Hause.

Das Duell auf den Rängen war wieder ein gutes. Hansas Südtribüne gab zu Spielbeginn eine Choreographie zum Besten, auch die Stimmung, natürlich beflügelt durch die frühen Tore, war insbesondere in Halbzeit eins recht gut. Allerdings war die Ultraszene der Gäste erst in der zweiten Halbzeit anwesend und der Gästeblock auch erst dann ein ernst zu nehmender Gegner.

Gute Fotos findet man hier: http://www.uisf.de/26-10-13-1400-fc-hansa-rostock-hallescher-fc-chemie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.