20.07.2013: FK Dukla Banská Bystrica – MFK Košice 1:0

Datum: 20. Juli 2013

Wettbewerb: Slowakei, Corgon-Liga, 2. Spieltag

Ort: Stadion SNP Štiavničky

Zuschauer: 2.642

Dukla: Rodinger – M. Turňa, Podstavek, Nosko, Dionatan Teixeira – Brašeň (87. Chrien), Faško, Považanec (59. Slančík), Savič (72. B. Ľupták) – Peňaška, Pavol Jurčo – Trainer Norbert Hrncar

Kosice: Tofiloski – Mikuláš Tóth (69. O. Diaby), Kavka, Bašista, Sekulič – Šinglár (84. Skvašík) – Viazanko, O. Duda, Bukata, Pačinda (81. K. Diaby) – Haskič – Trainer Jaroslav Galko

Tor: 1:0 Jurčo (36.)

Bericht: Im Herzen der Slowakei, in der schönen Stadt Banska Bystrica, empfing der heimische FK Dukla den MFK Kosice, der das sportliche Loch durch das Verschwinden des einst durchaus bekannten 1. FC Kosice füllt. Letzterer spielte Ende der 90er Jahre sogar in der Champions League, doch dann folgte der finanzielle Kollaps und nach einer Fusion und dem langen Gang durch niedere Ligen darf sich die zweitgrößte slowakische Stadt nun wieder Erstligastadt nennen.

Der Armeeklub Dukla spielte seit 1999 bereits vier Jahre im Europapokal, scheiterte da neben Ajax aber auch an Fußballzwergen wie Zestafoni, FC Wil oder Groclin Grodzisk. Dafür wartet das schöne, alte Stadion mit herrlichen Flutlichtmasten auf, an denen man sich gar nicht genug ergötzen konnte. Als Krönung wurde einem mit der dort gebrutzelten Klobasa das leckerste kredenzt, was in einem Stadion zu bekommen ist und diese sensationelle Wurst löst damit meinen bisherigen Favoriten ab, den hausgemachten Erbseneintopf in der Alten Försterei. Der Gaumenschmaus tröstete auch stark über das sportliche Treiben auf dem grünen Rasen hinweg, wer vorher noch keine Augenprobleme hatte, dem sei nun ein Besuch beim Optiker ans Herz gelegt. Ein Graus, den die Kicker da präsentierten und schmerzhaft für jedes Sehorgan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.