01.02.2013: Nürnberg Ice Tigers – Augsburger Panther 6:4

Datum: 1. Februar 2013

Wettbewerb: DEL, 42. Spieltag

Ort: Arena Nürnberg

Zuschauer: 4.816

Tore: 1:0 Stastny (1.), 2:0 Festerling (7.), 3:0 Bayda (11.), 4:0 Jaspers (25.), 4:1 Thang (26.), 5:1 Frosch (28.), 5:2 Brown (49.), 5:3 Somma (56.), 6:3 Reinprecht (60.), 6:4 Bassen (60.)

Bericht: Bayern-Derby in der DEL und keine bayerischen Teams sind dabei, zumindest wenn man politisch-administrativen Aspekten Missachtung schenkt. EHC 80 Nürnberg gegen Augsburger EV, das heißt Franken gegen Schwaben, wobei man jetzt darüber streiten kann, ob die Abneigung gegen Schwaben in Franken größer ist als in Berlin. Zumindest war in der Arena Nürnberg kein Spätzlewerfen oder Aus-Maultaschen-Mauern-Bauen im Kampf um „Free Schwabylon“ zu beobachten. Zynismus beiseite, Konzentration aufs Wesentliche: die Arena liegt vis-a-vis zum Frankenstadion des 1. FC Nürnberg auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände der NSDAP und wurde 2001 eröffnet. In dieser Saison gewannen die Ice Tigers bisher alle 3 Spiele gegen die Augsburger, was auch direkt mit einem Spruchband zu Spielbeginn verdeutlicht wurde. Ziemlich früh machte Nürnberg auch das 4. Derby der Saison zu seinen Gunsten klar, Augsburg konnte hin und wieder den Rückstand verkürzen, doch leider wurde das Spiel zu keinem Zeitpunkt wirklich spannend. Umso mehr war erfreulicherweise auf den Rängen los, beide Seiten hatten ordentlich gefüllte Fanblöcke mit ansprechender Zaunbeflaggung aufzuweisen und reagierten auch auf ihre jeweiligen Gesänge mit entsprechenden Antworten. Da macht der Augsburger Eishockey-Anhang fast mehr her als der Fußball-Pöbel. Ein interessanterer Spielverlauf hätte sicherlich noch zur weiteren Steigerung der Stimmung beigetragen, doch das Gesehene ist durchaus vorzeigbar. Die Volksbespaßung und –verdummung vor dem Spiel und in den Pausen hielt sich netterweise auch in Grenzen und so war es ein (wie es auch sein soll!) ziemlich aufs Wesentliche beschränkter Eishockey-Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.