13.05.2012: 1. FC Lokomotive Leipzig – SG Dynamo Dresden II 2:1

Datum: 13. Mai 2012

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Süd, 29. Spieltag

Ort: Zentralstadion Leipzig

Zuschauer: 6.534

Lok: Gäng – Bachmann, Krug, Kittler, T. Schulze – Seifert – Werner, Brumme (85. Streubel), R. Hildebrandt, C. Schulz (63. T. Hildebrandt) – Engler – Trainer Willi Kronhardt

SGD: Mittag – Merkel, Süß,   Wagner, Kunze – Wächter, Labisch (46. Berger) – Zerna, Worbs, Dießner – Genausch (69. Böhm) – Trainer Thomas Köhler

Tore: 0:1 Worbs (5.), 1:1 Kittler (7.), 2:1 Engler (18.)

Bericht: Hass-Derby in der Oberliga, Lok gegen Dynamo. Beide Fanszenen mobilisierten ihre Leute und riefen zum zahlreichen Erscheinen auf. Letzteres taten die Dresdner kurz vor Spielbeginn schwarz vermummt, räumten die Rutschmatten aus dem Weg und warteten am Trennzaun auf die Lokisten. Diese reagierten zunächst gar nicht bis zögerlich, und als sich auch sie Richtung Gästeblock auf den Weg machten waren Ordner und Polizisten bereits zur Stelle. Chance vertan, aber ein viel versprechender Beginn. Auch das Spiel beglückte uns mit zwei Toren nach nur sieben Minuten und der Fußballtag schien ein guter zu werden. Die 2:1-Führung durch Engler war ein sehr sehenswerter Heber. Genau zu diesem Zeitpunkt hätte man die ganze Veranstaltung jedoch getrost verlassen können, denn weder auf dem Rasen noch auf den Rängen passierte noch irgendetwas. Die Dresdner waren im zweiten Abschnitt nur noch teilweise überhaupt im Block (draußen sah man ein paar Jungs laufen), und von Lok kam an Stimmung gar nichts. Und das an einem Tag, an dem die Leipzig-Probstheidaer aufsteigen hätten können, doch Fortuna Chemnitz gewann ebenfalls und so kommt es nächste Woche zum direkten Aufstiegskrimi in Chemnitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.