25.11.2011: FC Eintracht Norderstedt 03 – SC Condor von 1956 2:2

Datum: 25. November 2011

Wettbewerb: Oberliga Hamburg, 18. Spieltag

Ort: Edmund-Plambeck-Stadion

Zuschauer: 230

FCE: Kindler – Hengelbrock, Ribeau, Lindener, Trefzger – Ljubisavljevic, Browarczyk, Koch, Kummerfeld – Sa Borges Dju (72. Monteiro), Scharkowski – Trainer Andreas Prohn

Condor: Kleinschmidt – Twardawa, Anders, Krohn (83. Skalnik), Lüdemann – Pawletta, Werwath – Carlson (66. Theis), Neumann (66. Tafese), Eren – Roschlaub – Trainer Meik Ehlert

Tore: 1:0 Ribeau (22.), 2:0 Ribeau (35.), 2:1 Roschlaub (45.), 2:2 F. Neumann (58.)

Bericht: Absolutes Spitzenspiel der Oberliga Hamburg. Der Tabellenzweite empfängt den Tabellenführer im nördlich von Hamburg gelegenen Norderstedt. Der Vorgängerverein des FC Eintracht, der 1. SC Norderstedt, verpasste Anfang der 90er Jahre knapp den Zweitligaaufstieg und machte sich überregional durch einige Jahre Drittklassigkeit einen Namen. Von der ersten Minute lieferten sich die Mannschaften ein für Oberliga-Verhältnisse packendes, intensives und hochklassiges Match auf Augenhöhe. Zunächst war es die Heimelf, die die sich bietenden Chancen nutzte und mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause zu gehen schien, doch dann leistete sich der Torwart einen Riesenbock und Condor konnte den Anschluss herstellen, um im zweiten Durchgang aufzudrehen und den Ausgleich zu erzielen, was unterm Strich ein gerechtes Unentschieden nach neunzig Minuten bedeutete. Das Stadion ein schönes altes Ding mit überdachter Haupttribüne, auf der sich der gemeine Fußballpöbel niederließ. Auf der Gegengerade bildete sich so was wie ein Stimmungsmob, der aber nur aus weniger als zehn Leuten bestand, die ab und an mal ein bisschen anfeuerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.