12.11.2011: Frankfurter FC Viktoria 91 – SV Babelsberg 03 2:4 n.V.

Datum: 12. November 2011

Wettbewerb: Landespokal Brandenburg, 2. Runde

Ort: Stadion der Freundschaft, Frankfurt/Oder

Zuschauer: 850

FFC: Schnürer – Richter, Hildebrandt, Keller, Apostolow – Krause, Garling, Arndt, Haussler (74. C. Alexandropoulos) – Kruber, Gülec (83. Moritz) – Trainer Mathias König

SVB: Unger – Igwe (57. Rudolph), Szczur, Müller, Scheinig (66. Evljuskin) – Nelson, Schulz (46. Hebisch), Hollwitz, Civa – Lemke, Hebib – Trainer Dietmar Demuth

Tore: 1:0 Gülec (8.), 1:1 Müller (64.), 1:2 Lemke (105.), 2:2 Garling (112., FE), 2:3 Müller (114.), 2:4 Hollwitz (119.)

Bericht: Mit zwei FCH’lern und einem 47er ging es am Länderspielwochenende nach FFO, um dem Ex-Klub im Pokal gegen die Pauli-Freunde aus der Landeshauptstadt die Daumen zu drücken. In Halbzeit eins war der heimische Sechstligist sogar die bessere Mannschaft und ging verdient mit einer Führung in die Pause, in Hälfte zwei war es ausgeglichen, wobei das bei drei Ligen Unterschied eher blamabel für 03 ist. Als in der Verlängerung das 1:2 fiel, rechneten alle damit, dass dieses Spiel entschieden war, doch der FCV kämpfte und gab sich nicht auf. Fast wurde er sogar belohnt, doch leider reichte der verwandelte Elfmeter von Fußballgott Fred Garling nicht, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Die Stimmung und das Drumherum waren absolut oldschool und erinnerten an untere polnische Ligen. Kleinere Techtelmechtel und Rennereien, Pyro, Böller, Pöbeleien. Nur leider alles zu politisch geprägt („Arbeit macht frei, Babelsberg 03“, Affenlaute hier, Antifa-Schlachtrufe da…).

Ein Kommentar zu 12.11.2011: Frankfurter FC Viktoria 91 – SV Babelsberg 03 2:4 n.V.

  1. Röni sagt:

    50 gg. 50 gg. 50!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.