11.03.2011: Tennis Borussia Berlin – HANSA ROSTOCK II 1:1

Datum: 11. März 2011

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Nord, 21. Spieltag

Ort: Mommsenstadion

Zuschauer: 310

TeBe: Filatow – Cubukcu, Nkanga, Voutsis, Trachimowicz – Zemlin, Kirstein – Tokgöz (90.+1 Zidjou), Salantur (85. Ademi), Hebsacker – Taflan (87. Magri) – Trainer Cemal Yildiz

FCH: Kerner – Schumski, Wenger, Grundmann, Steinfeldt – Starke (65. Kremer), Gladrow, Tsiatouchas (65. Kunstmann), Rausch – Fikic, Kühn – Trainer Axel Rietentiet

Tore: 1:0 Tokgöz (60.), 1:1 Kunstmann (75.)

Bericht: Die Zweitvertretung der geliebten Hansa-Kogge trat Freitagabend in Berlin an. Die Gelegenheit, in kleinem Kreis mal wieder in Ruhe mit bekannten weiß-blauen Gesichtern zu plaudern und kommende Fahrten zu planen oder über die letzten zu quatschen. Das Spiel gab sowieso nicht viel her: auf dem Papier eine klare Sache zugunsten des FCH, auf dem Feld trug sich allerdings der Klassiker „Der Eine will nicht, der Andere kann nicht“ zu. TeBe konzentrierte sich aufs Verteidigen, Hansa tat sich damit schwer und daher kam ein recht schleppendes, eigentlich sogar langweiliges Spiel heraus. Auf den Rängen ergab sich ein ähnliches Bild. Der Heimmob bestand aus etwa 40-50 Leuten, aber bis auf „Lila-Weiße“-Schlachtrufe scheint das Repertoire doch sehr begrenzt. Der weiß-blaue Anhang motivierte sich insbesondere in Halbzeit zwei immer mal wieder, etwas Stimmung zu machen. Nach dem Spiel war der Hansa-Mannschaftsbus mit St.-Pauli-Aufkleber geschmückt – wer sonst nix zu tun hat.

Ein Kommentar zu 11.03.2011: Tennis Borussia Berlin – HANSA ROSTOCK II 1:1

  1. Chris sagt:

    ich sag nur „muuuuuh“ und „mähhhh“ !
    lustig wars !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.