29.01.2011: 1. FC Kaiserslautern – 1. FSV Mainz 05 0:1

Datum: 29. Januar 2011

Wettbewerb: 1. Bundesliga, 20. Spieltag

Ort: Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer: 46.649

FCK: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Petsos (69. Moravek), Kirch, Tiffert, de Wit (78. Amri) – Hoffer (69. Nemec), Lakic – Trainer Marco Kurz

Mainz: H. Müller – Zabavnik, Bungert, Noveski, Fuchs – Fathi, Caligiuri, Ivanschitz (89. Kirchhoff), Holtby (73. Sliskovic) – Szalai (12. Risse), Schürrle – Trainer Thomas Tuchel

Tor: 0:1 Holtby (23.)

Bericht: Das Stadion ist der Wahnsinn – thront wie eine Festung auf dem Betzenberg hoch über der Stadt und wirkt unheimlich mächtig. Beeindruckend! Vorm Spiel gab es vor dem Stadion noch eine handfeste Schlägerei zwischen Mainzern und Lauterern. Wir waren nun auf einiges gefasst. Im Stadion gaben die Mainzer allerdings ein sehr peinliches Bild ab: 2.000 Gästekarten gingen nach Kaiserslautern zurück – und das bei nur 70km Anfahrtsweg und einem Derby. Au weia! Die Lauterer Westkurve ist gigantisch und kann ohrenbetäubend laut sein. Nachdem wir uns in der Halbzeit Plätze suchten, von wo aus wir nun endlich die FCK-Fans im Ganzen sehen konnten, konnten wir nun auch endlich beobachten, wie sich der Heimanhang mithilfe von Spruchbannern über die wenigen Gästefans lustig machte. Letztere wussten immerhin mit einem kleinen Pyro-Intro zu gefallen und waren mächtig stolz auf ihr Hauptstadtdasein, was sie mehr als oft in „Wir sind eure Hauptstadt, ihr Bauern“-Schlachtrufen verkündeten. Das Spiel ist schnell erzählt: viel Krampf und Kampf, Mainz jedoch mit besserer spielerischer Anlage und einem nicht unverdienten Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.