14.01.2011: 1. FC Union Berlin – Aachener TSV Alemannia 1900 2:1

 

Datum: 14. Januar 2011

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 18. Spieltag

Ort: Stadion an der Alten Försterei

Zuschauer: 12.347

Union: Glinker – Menz, Stuff, Göhlert, Kohlmann – Peitz, Thomik, Parensen (69. Ede), Mattuschka (74. Kolk) – Savran (83. Younga-Mouhani), Mosquera – Trainer Uwe Neuhaus

Aachen: Hohs – Feisthammel, Casper (73. Tsoumou), Stehle, Achenbach – Kratz (62. Cubukcu), Höger, Junglas (83. Lubasa), Arslan – Auer, Stieber – Trainer Peter Hyballa

Tore: 1:0 Thomik (21.), 2:0 Mosquera (63.), 2:1 Höger (90.+3, FE)

Bericht: Nach fürchterlich stockendem Freitagnachmittagsverkehr und eineinhalbstündiger Autofahrt von einem zum anderen Ende Berlins dauerte es eine Weile, ehe so richtige Fußballstimmung aufkam. Aber schnell wurde klar, dass die kurze und doch ätzende Winterpause vorbei ist und endlich die Knolle wieder rollt. Insofern war die nervtötende Anfahrt schnell vergessen. Das Spiel ist schnell erzählt: Alemannia bestach durch konsequente Harmlosigkeit in der Offensive, Union gelang einfach mehr und war im Spiel nach vorn zwingender, auch wenn wieder mal Großchancen kläglich vergeben wurden, was sich in diesem Spiel noch nicht gerächt hat. Die Gäste, die von allen Zweitligisten die weiteste Anreise nach Berlin haben, füllten ihren Gästeblock in Anbetracht der perversen Anstoßzeit, die selbst für viele heimische Fans problematisch ist, durchaus gut und machten sich öfters bemerkbar.

2 Kommentare zu 14.01.2011: 1. FC Union Berlin – Aachener TSV Alemannia 1900 2:1

  1. Chantal sagt:

    war n super Spiel mit dir…

  2. Jerome Jacques Joules sagt:

    danke gleichfalls. gerne wieder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.