24.11.2010: RB Salzburg – SK Sturm Graz 2:0

24. November 2010

Datum:

Wettbewerb: Bundesliga, 5. Spieltag (Nachholspiel)

Ort: Arena Wals-Siezenheim

Zuschauer: 5.700

RB: Tremmel – Afolabi, Schiemer, Sekagya, Hinteregger – Cziommer (75. Pokrivac), Leitgeb, Mendes, Svento (80. Ngwat-Mahop), Zarate – Wallner (85. Alan) – Trainer Huub Stevens

Graz: Gratzei – Burgstaller, Perthel, Schildenfeld, Standfest – Hölzl, Kainz (66. Haas), Mevoungou, Weber (80. Salmutter) – Kienast (76. Muratovic), Szabics – Trainer Franco Foda

Tore: 1:0 Wallner (13.), 2:0 Wallner (84.)

Bericht: Ich war knapp dran und hatte Angst vor der Parkplatzsuche. Die war unbegründet. Im Stadion wusste ich dann warum: gute 5.000 Seelen verloren sich darin, davon etwa 500 aus Graz, die leider meine Erwartungen nicht ganz erfüllen konnten, aber immer mal wieder sehr laut zu vernehmen waren. So etwas Peinliches wie den Heimblock habe ich noch nie gesehen – 40 Kinder machten nach, was der Capo mit einem Mikro in der Hand (!) vorsang. Selbst das Auf-den-Zaun-Klettern nach dem Führungstor gab er vor! Das Spiel gewann Salzburg, wobei das Niveau dem zweier Mannschaften aus dem Mittelfeld der 2. Liga in Deutschland entsprach. Bei Graz von „Sturm“ nichts zu merken, es regierte völlige Harmlosigkeit in der Offensive. Salzburg mühte sich auch mehr schlecht als recht und wenn man überlegt, dass diese Mannschaft letztes Jahr noch als Ziel ausgab ins Achtelfinale der CL einzuziehen dann entspricht der Anspruch offensichtlich nicht der Realität. Und so etwas tut sich nun ein Alex Walke als zweiter Torwart an. Zum Schluss mal der offizielle Name dieser Partie: FC Red Bull Salzburg gegen SK Puntigamer Sturm Graz. Abartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.