28.11.2010: Berlin Ankaraspor – HANSA ROSTOCK II 2:0

Datum: 28. November 2010

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Nord, 14. Spieltag

Ort: Poststadion

Zuschauer: 443

BAK: Stillenmunkes – C. Yilmaz, Teichmann, Doymus, Erdogan – Dogan, Cakmak, Keser, Fardjad-Azad (73. K.Yilmaz), Akgün (89. Niroumand) – Kilicaslan – Trainer Bahman Foroutan

Hansa: Sadler – Schumski, Freitag, Grundmann, Steinfeldt (78. Kunstmann) – Tsiatouchas, Gladrow, Lange, Albrecht, Fikic (46. Kremer – Kühn (46. Koop) – Trainer Axel Rietentiet

Tore: 1:0 Kilicaslan (6.), 2:0 Cakmak (84.)

Bericht: Am Sonntag ging es in Poststadion zum absoluten Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Das A-Team hätte mit einem Sieg die Tabellenspitze erklimmen können, aber es blieb nur bei der Hoffnung. Zu harmlos agierte Hansa, insbesondere im ersten Durchgang wurden nicht mal die Zweikämpfe richtig angenommen. Die Niederlage mit zwei Toren Unterschied war daher leistungsgerecht. Das Duell auf den Rängen konnten wir natürlich klar gewinnen. Neben etwa 30 Berliner Hansafans im Block kam aus Rostock ein circa 50 Mann großer Mob am Hauptbahnhof an. Mit im Gepäck etwas Pyrotechnik, die nicht mehr mit zurück geschleppt werden sollte und daher direkt im Stadion vernichtet wurde. Ein Ordner wollte eifrig seiner Pflicht nachgehen und versuchte durchweg immer wieder vergeblich, etwas Ordnung in den Gästeblock zu bekommen. Dort spielte sich jedoch zuviel ab, um von einer Person unter Kontrolle gebracht werden zu können. Ein sehr lustiger Fußballnachmittag mit guter Mischung zwischen Singen und Quatschen, der mit einem Sprung in die warme Wanne endete, denn der Winter hat Einzug erhalten in Berlin und ließ die Füße zu Eisklumpen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.