15.10.2010: 1. FC Union Berlin – FC Erzgebirge Aue 1:1

Datum: 15. Oktober 2010

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 8. Spieltag

Ort: Stadion an der Alten Försterei

Zuschauer: 16.927

Union: Glinker – Menz, Stuff, Madouni (53. Göhlert), Kohlmann – Peitz, Ede (86. Brunnemann), Mattuschka, Thomik – Mosquera, Benyamina – Trainer Uwe Neuhaus

Aue: Männel – Klingbeil, Lachheb, Paulus, Schlitte – Schröder, Hensel, Fa. Müller (46. le Beau), Kern (90. Kos), Hochscheidt – Glasner (72. Kempe) – Trainer Rico Schmitt

Tore: 0:1 Hensel (2.), 1:1 Mosquera (9.)

Bericht: Union verschlief mal wieder die ersten Minuten und fing sich nach ein paar Sekunden das 0:1, um aber schon nach 10 Minuten auszugleichen – wahrscheinlich brauchen die Köpenicker erstmal das Gegentor um in die Partie zu finden. Mosquera ließ sich nach 24 torlosen Spielen wie ein Fußballgott feiern, um dann zwei hundertprozentige Möglichkeiten zum Sieg wieder kläglich und armselig zu vergeben. Ganz bittere Nummer, denn der Dreier für Union wäre drin und durchaus auch verdient gewesen. Die Stimmung auf Heimseite war schön, aber auch merklich angespannt aufgrund der Tabellensituation. Ein Hexenkessel wurde die Försterei an diesem Abend jedoch bis zum Schluss nicht. Der Gästeanhang machte den Stehbereich voll und immer mal wieder sehr lautstark auf sich aufmerksam, was sich allerdings in der zweiten Halbzeit legte. Grund waren Rangeleien mit der Polizei kurz vor und während der Halbzeit. Was genau dort passierte war allerdings nicht feststellbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.