12.09.2010: Hertha BSC – DSC Arminia Bielefeld 3:1

Datum: 12. September 2010

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 3. Spieltag

Ort: Olympiastadion

Zuschauer: 47.726

Hertha: Aerts – Lell, Mijatovic, Hubnik, Kobiashvili – Rukavytsya (60. Schulz), Niemeyer (83. Janker), Raffael, Ramos – Domovchiyski (74. Perdedaj), Friend – Trainer Marcus Babbel

Bielefeld: Eilhoff – Touré, Lense, Bollmann, Schuler – Kauf, Fischer – Baykan (69. Sako), Mustafi (29. Quaner), Heidinger (46. Feick) – Neuville – Trainer Christian Ziege

Tore: 1:0 Friend (5.), 2:0 Ramos (7.), 3:0 Friend (79.), 3:1 Neuville (90.)

Bericht: Nach langer Zeit ging es mal wieder ins nahe Olympiastadion. Hertha in der zweiten Liga, daran kann ich mich nur noch dunkel erinnern. Dies war nun der dritte Spieltag, mit Bielefeld kam ein Pleiteverein und potenzieller Abstiegskandidat – und genau das spiegelte sich dann auch im Spielverlauf wider: Hertha war drückend überlegen, der Sieg hätte um drei Tore höher ausfallen müssen. Dass der Gästeblock das eigene Tor in der Nachspielzeit überhaupt mitbekommen hat dürfte bezweifelt werden. Die Herthaner feierten sich und ihre Mannschaft, während die Westfalen schon ihr Zeug einpackten. Die Stimmung wurde insgesamt dem schönen Spiel und dem schönen Wetter gerecht, aber die Mitmachquote bei der Masse und vor allem die Ausdauer und Kreativität der Gesänge und Aktionen ist doch immer wieder ernüchternd bei den Blau-Weißen. Die letzten Minuten wurden ausgiebig damit verbracht, sich aufs Spiel gegen „Scheiß-Union“ einzustimmen und dem Derby am kommenden Spieltag entgegenzufiebern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.