02.06.2010: Berlin Ankaraspor – BFC Dynamo 1:0

Datum: 2. Juni 2010

Wettbewerb: Berliner Pokal, Finale

Ort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer: 3.100

BAK: Dolecek – Kalyoncu, Dogan, Erdogan – Isik, Gümüs, Walker, K. Yilmaz (71. Aykut), Keser – Cakmak, Akgün – Trainer Werner Voigt

BFC: Thomaschewski – Oumari, Malchow, Littmann, Wallschläger – Spork, Beck (65. Manteufel), Petrowsky, Preiß (57. Erdil) – Steinborn, Kurbjuweit (40. Patschinski) – Trainer Heiko Bonan

Tore: 1:0 Akgün (76.)

Bericht: Das Spiel war mäßig, aber rundherum gab’s viel zu bestaunen. Wir kamen im neutralen bzw. BAK-Block an und griffen ein Mottoshirt ab – vorn „Finale BAK’07“, hinten „Ruhm und Ehre, Club Italia“. Die Fusion sollte also damit feststehen. Auf der Gegengeraden waren die BFCer, das waren tatsächlich 2.000 wie angekündigt. Stimmung machten aber nur 30-50 Leute, ab und an beteiligten sich auch mehr aus dem Umfeld. Das einzig laute war die Uffta, die alle mitmachten. Nach dem 1:0 für BAK wurde es ungemütlich beim BFC. Böller und Rauchfackeln flogen, die ersten Leute hingen aufm Zaun. Nach dem Spiel gab es einen Platzsturm von etwa 200 Leuten, die sich direkt zur Haupttribüne bewegten, welche sofort von Polizei versperrt wurde. Gegenstände flogen Richtung Polizei und als es den Anschein nahm dass es gleich so richtig losgeht zogen sich alle wieder übers Spielfeld zurück in ihren Block. Komisch irgendwie. Nach der später stattfindenden Siegerehrung durften wir noch lange Zeit das Stadion nicht verlassen, da draußen einiges los war (der BFC-Block war bereits leer…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.