14.04.2010: Berlin Ankaraspor – Greifswalder SV 04 2:2

Datum: 14. April 2010

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Nord, 17. Spieltag (Nachholspiel)

Ort: Poststadion

Zuschauer: 19

BAK: Dolecek – Akgün, C. Yilmaz, Dogan, Erdem (64. Cakmak) – Keser, K. Yilmaz, Fuß, Isik – Erdogan, Gümüs – Trainer Werner Voigt

GSV: Sadler – Rahmig, Erdmann, Ehlert, Kröger – Lösel (57. Wrüske), Kühn, Wenzel, Krüger – Heit, Möller – Trainer Eckhard Ehrke, Mathias Hagen

Tore: 1:0 Fuß (37.), 1:1 Ehlert (53.), 1:2 Kühn (64.), 2:2 Fuß (80.)

Bericht: BAK möchte nach dem Ausstieg der Ankaraspor-Kolonne wieder als Berliner AK 07 auftreten, macht das mit dem Wappen auch schon, der Verein heißt jedoch immer noch Berlin Ankaraspor Kulübü. Daher stimmen Vereinsname und Wappen derzeit nicht überein. Das altehrwürdige Poststadion ist mitten in einer Sanierung – für wen auch immer. Trotzdem ist es schön, dass es nicht völlig vermodert oder gar abgerissen wird. Der BAK scheint jedenfalls keine Zuschauer anzuziehen – 15 Karten wurden bis zur Halbzeit verkauft, davon bestimmt 10 Greifswalder und wir zwei. Bleiben noch 3 BAK-Fans, die nicht als Angehörige oder verletzte Spieler umsonst reinkamen. 4 Gästefans mussten tatsächlich den Weg in die Gegengerade auf sich nehmen, und wurden fortan von einem Ordner überwacht. Sehr gut bei dem Konfliktpotenzial dieser Partie. Diese war im Übrigen gar nicht so schlecht. Nach fadem Beginn gab es in der zweiten Halbzeit ordentlichen Fußball zu sehen, Greifswald kämpfte nach der Roten Karte kurz nach Wiederbeginn tapfer. Alles in allem ein guter Fußballtag, die Sonne hätte noch scheinen können und die Stadionwurst fehlte leider gänzlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.