06.02.2010: FC Carl Zeiss Jena – FC Erzgebirge Aue 1:0

Datum: 6. Februar 2010

Wettbewerb: 3. Liga, 23. Spieltag

Ort: Ernst-Abbe-Sportfeld

Zuschauer: 7.206

Jena: Nulle – Sträßer, Wuttke, Lanzaat, Nagy – Gardawski (74. S. Benyamina), Kühne, R. Schmidt, Kolb (65. Amrhein) – Hähnge, Smeekes (90. Truckenbrod) – Trainer Rene van Eck

Aue: Männel – Klingbeil, Kos, Paulus, le Beau – Hensel, Stark, Curri (46. Klotz), Hochscheidt (78. Sv. Müller) – Ramaj, Braham (70. Glasner) – Trainer Rico Schmitt

Tor: 1:0 Hähnge (88.)

Bericht: Vorher hatte ich einiges erwartet von diesem Spiel, die Ernüchterung folgte. Die Jenaer waren nicht wirklich laut, der proppenvolle Gästeblock dagegen hoch motiviert und laut. Bemerkenswert in Jena ist, dass die Fanblöcke direkt nebeneinander liegen. Die Nähe tut der Stimmung sicherlich gut, trotzdem wollte „Derby“-Atmosphäre zu keiner Zeit aufkommen, außer dem üblichen Geplänkel und häufigen Antigesängen war nichts Auffälliges zu bemerken. Ein Böller knallte mal im Aue-Block aber auch in der Hinsicht ging da nicht mehr. Das Spiel war flott mit vielen Chancen auf beiden Seiten und für ein Drittliga-Spiel wirklich gut. Als sich aber dennoch alle schon mit einer Nullnummer abgefunden hatten und die Stimmung dementsprechend nachließ, kam „Sebästschn“ und macht aus dem trotz Ost-Duell recht spärlich besuchten Stadion ein Tollhaus. Der niedrige Zuschauerandrang lag wahrscheinlich auch an der Eiseskälte. Man munkelt, dass ich meine Zehen heute noch nicht wieder spüren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.