26.03.2017: SV Nord Wedding 1893 – FC Al-Kauthar Berlin 0:1

Datum: 26. März 2017

Wettbewerb: Kreisliga B, Berlin, 20. Spieltag

Ort: Werner-Kluge-Sportplatz

Zuschauer: ca. 25

Tor: 0:1 Achkir (67.)

Bericht: Tabellenführer Nord Wedding empfängt den palästinensisch geprägten Klub Al-Kauthar. Tief gefallen ist der früher höherklassig spielende Heimverein, der ein Ergebnis aus etlichen Fusionen ist. Die letzte erfolgte im Jahr 2001, als der durchaus überregional bekannte SC Rapide Wedding, Heimatverein der Kovac-Brüder Niko und Robert und Namensgeber von Rapid Wien, sich mit dem selbst durch Fusion aus BFC Nordstern 07 und VfL Nord Berlin entstandenen SV Nord-Nordstern zum SV Nord Wedding 1893 formierte.

Heute wird hier am Werner-Kluge-Sportplatz, ehemalige Heimstätte des VfL Nord, Kreisliga-Fußball geboten. Gelegen am Panke-Ufer, vis-a-vis zu den Werken der Berliner Stoffdruckerei, in der während der Nazi-Zeit in der damaligen Reichsfahnenfabrik alle Reichsflaggen, -banner und ähnliches Zeug produziert und durchs Reichs geschickt wurden. Heute ist der Stadtteil Wedding der mit dem höchsten Ausländeranteil Berlins und Nord Wedding hat genau drei deutsche Spieler im Aufgebot.

Das Spiel plätscherte auf behäbigem Kreisliga-Niveau vor sich hin, ein paar meckernde Opis gaben ihre Kommentare zum Besten und schwärmten von alten Zeiten. Ansonsten tat man eher gut daran, die Augen zu schließen und sich die endlich zeigende März-Sonne ins Antlitz scheinen zu lassen. Irgendwann fiel sogar ein Tor, es war eins für die Gäste, wodurch Wedding seine Spitzenposition an BFC Tur Abdin II verlor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.