27.11.2014: VfL Wolfsburg – Everton FC 0:2

Datum: 27. November 2014

Wettbewerb: Europa League, Gruppenphase, 5. Spieltag

Ort: Volkswagen Arena

Zuschauer: 23.375

VfL: Benaglio – Vieirinha, Naldo, Knoche, Schäfer – Malanda (63. Caligiuri), Luiz Gustavo – De Bruyne, Hunt (76. Arnold), Perisic – Bendtner (76. Olic) – Trainer Dieter Hecking

EFC: Howard – Hibbert, Distin, Jagielka, Garbutt – Besic, McCarthy (31. Osman) – McGready, Eto’o (72. Barkley), Mirallas (83. Atsu) – Lukaku – Trainer Roberto Martinez

Tore: 0:1 Lukaku (43.), 0:2 Mirallas (75.)

Bericht: Der Feierabend am Donnerstag lockte uns mit extrem günstig geschossenen ICE-Tickets nach Wolfsburg, wo der Werksklub des zweitgrößten Automobilherstellers der Welt in der Europa League den FC Everton aus Liverpool zum Kräftemessen auf dem Fußballfeld empfing. Eingebettet in die imposante Autostadt des VW-Konzerns liegt die 2002 eröffnete Arena und dank der grünen Beleuchtung unter dem Dach wusste man das Stadion dann doch von Aachen, Duisburg, Magdeburg oder Augsburg zu unterscheiden.

Zum Einlauf der Mannschaften bot Wolfsburgs Nordkurve eine ansehnliche Fahnenchoreographie, konnte im weiteren Verlauf des Abends jedoch selten überzeugen. Die Toffees bevölkerten den Gästebereich und angrenzende Blöcke mit etwa 4.000 Leuten und schmetterten hin und wieder ein paar anständige Schlachtgesänge durch die Arena. Zu einem gelungenen Abend trug auch das abwechslungsreiche und gute Spiel bei, in dem es der VfL jedoch versäumte, die vielen Möglichkeiten in Tore umzuwandeln und damit bestraft wurde, dass Everton zwei der etwa vier bis fünf guten Chancen eiskalt nutzte.

Auf der Rückfahrt ließ man den Tag noch damit ausklingen, beim Besteigen des Zugs direkt das Bordrestaurant anzusteuern – eine Idee, die auch viele Engländer hatten und so leerte sich das Getränkelager der mobilen Kneipe zusehends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.