18.04.2013: Hammer SpVg 03/04 – SC Westfalia 04 Herne 2:0

Datum: 18. April 2013

Wettbewerb: Oberliga Westfalen, 16. Spieltag (Nachholspiel)

Ort: Mahlbergstadion

Zuschauer: 270

HSV: Kuschmann – Müller (46. Dick), Krug, Baum, Kaminski – Glöden – Demir (64. Greco), Schaffer, Backszat, Cerci (67. Harder) – Höfler – Trainer Sven Heinze

Herne: M. Johns – Güler, Planhof, Torben Reimann, Gallus – Hansmann, Kaya (73. Dzaferoski) – Pollasch, Chr. Johns, Schröter (46. Krantz, 58. Tekin) – Sazoglu – Trainer Ulrich Reimann

Tore: 1:0 Backszat (65.), 2:0 Hansmann (87., Eigentor)

Bericht: In der Oberliga Westfalen trafen zwei akut vom Abstieg bedrohte Teams aufeinander. Entsprechend mäßig war das Niveau des Fußballs, der uns auf dem grünen Rasen kredenzt wurde. In einem verkrampften Fußballspiel rettete sich der HSV mit dem Sieg ins Tabellenmittelfeld, während der große Traditionsklub Westfalia Herne als Vorletzter, jedoch mit 3 Spielen weniger auf dem Konto, auf einem direkten Abstiegsplatz steht. Einziger auffälliger Spieler war der Torwart der Hammer – jedoch weniger wegen seiner sportlichen Leistung, sondern eher aufgrund seines knallorangenen Outfits, dem darin sichtbar anwachsenden Schnitzelfriedhof und einem permanenten, mit laufender Spieldauer merklich selbst die Spieler nervenden Rumgebrülle, welches größtenteils aus billigen Dorfkicker-Anweisungen a la „Ran da“, „Zumachen“, „Schieben“ und „Wach sein“ bestand. Ansonsten bleibt zu sagen: Ham(m) wa’s hinter uns gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.