15.09.2012: BSG Wismut Gera – BSV Eintracht Sondershausen 2:1

Datum: 15. September 2012

Wettbewerb: Thüringen-Liga, 4. Spieltag

Ort: Stadion der Freundschaft, Gera

Zuschauer: 200

BSG: Just – Scholze, Schakau, Roy, Steinbach, Warning, Jahn, Neumaier, Heuschkel (90. O. Hoffmann), C. Schmidt, Puhan – Trainer Udo Korn

BSV: Greschke – Günther 74. Thurnbacher), Treuse, Rasch, Brunner, Hartung, Menke, Caspar, Duft, Schroetter (46. Erdmann), Rothe – Trainer Thomas Stang

Tore: 1:0 Puhan (13.), 1:1 Caspar (38.), 2:1 Heuschkel (70.)

Bericht: von Chemnitz ging es rüber nach Gera, wo die BSG Wismut ihr Verbandsligaspiel gegen Eintracht Sondershausen nicht „Zuhause am Steg“, sondern im Stadion der Freundschaft austrug, einem wahnsinnig weitläufigen Leichtathletikstadion, welches jedoch in gutem Zustand ist, da es in der 90er Jahren komplett saniert wurde. Bemerkenswert ist zudem die Lage der Spielstätte, gelegen im Hofwiesenpark nahe der Orangerie direkt an der Gera – ein sehr nettes Ambiente. Viel mehr bleibt von diesem Spiel jedoch nicht im Gedächtnis hängen. Das Gekicke selbst entsprach dem üblichen Verbandsliga-Niveau und konnte immerhin mit etwas Spannung aufwarten. Die Tribünen im überdimensionierten Rund waren völlig verwaist, etwa 150 Seelen verloren sich auf der Haupttribüne, die restlichen 40-50 Leute waren die Ultras Gera und deren Umfeld, die es sich am Anfang der Kurve neben der Haupttribüne gemütlich machten. Bemüht um guten Support, was erste Halbzeit recht anständig klappte, wurde es in Hälfte zwei doch recht ruhig. Wo soll der letzte Kick Motivation auch herkommen, wenn man nur selten die Gelegenheit hat, sich auf den Rängen mit Gegnern zu messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.