17.10.2010: Sportfreunde Siegen 1899 – SC Westfalia 04 Herne 5:1

Datum: 17. Oktober 2010

Wettbewerb: NRW-Liga, 10. Spieltag

Ort: Leimbachstadion

Zuschauer: 1.430

Siegen: Miletic – Dallman, Bogusz, Nowak, Arslan – Cartus (46. Burk), Abele (78. Huke), Schors (58. Jakobs), Okumak – Halimi, Uzun – Trainer Andrzej Rudy

Herne: Kurz – Asenso, Krug, Eisen, Khmiri – Westphal (68. Bastürk), Erzen, Urban, Sazoglu – Lewejohann, Jubt – Trainer Klaus Täuber

Tore: 1:0 Halimi (2.), 2:0 Schors (22.), 3:0 Halimi (55.), 3:1 Jubt (62.), 4:1 Jakobs (68.), 5:1 Huke (78.)

Bericht: Überraschenderweise 40 Männer im Gästeblock mit Dauersupport, das hätte ich niemals gedacht. Auf der Heimseite bedudelte die „Turnschuhcrew“ mit irgendeinem langweiligen 90-Minuten-Melodie-Gesinge das Stadion – das erinnerte mich an die Saarbrücker Kinderultras hinterm Tor im Ludwigsparkstadion. Irgendwie nicht mein Ding, ich mag eher die brachialen Schlachtrufe. Das Stadion liegt herrlich zwischen verschiedenen Berghängen, hat (wenn auch recht mickrige) Flutlichtmasten und eine schöne Haupttribüne. Das Spiel wurde auch in der Höhe verdient von den Sportfreunden gewonnen. Dass Herne als Dritter der Tabelle antrat war auch an der Körpersprache nicht zu erkennen. Den Schlusspunkt setzte Ex-Herthaner Sebastian Huke mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.