22.09.2010: KSV Hessen Kassel – SC Pfullendorf 1919 2:0

Datum: 22. September 2010

Wettbewerb: Regionalliga West, 9. Spieltag

Ort: Auestadion

Zuschauer: 4.000

Kassel: Jensen – Gundelach, Neunaber, Latifi, Weigelt (49. Heussner) – Gaede, Asaeda – Mayer, Ochs – Bauer (61. Pokar), Damm – Trainer Mirko Dickhaut

Pfullendorf: Hermanutz – Narr, Kiefer, Schneck, Schreyeck, Falkenmayer, Teever, Straub, Biggel, Jeske, Braun – Trainer Helgi Kolvidsson

Tore: 1:0 Ochs (43.), 2:0 Gaede (85.)

Bericht: Kaum angekommen, fielen mir sofort die alten Flutlichtmasten auf. Die Zeit bis zum Spiel wurde in der Eissporthalle verbracht und den Junioren der Kassel Huskies beim Training zugeguckt. Im Stadion dann wurden bis zum Anpfiff ganz üble alte Fußballsongs geträllert, und das auch noch aus krächzenden Lautsprechern. Ich selbst war umgeben von ´zig Mitsechzigern und das Fußballfeeling der 60er Jahre war perfekt. Der Gästeblock war mit 150 Leuten besetzt (hat Pfullendorf überhaupt so viele Einwohner?), ohne allerdings Stimmung zu fabrizieren. Die Stimmung auf der Heimseite kam vom recht vollen Heimstehblock, in dem sich die Scena Chassalla aufhält. Die Mitmachquote ist da aber gering, etwa 40 Leute zogen durch, der Rest stand zwar direkt dran, aber nur rum. Die Gegentribüne (Haupttribüne wird gerade restauriert) war nicht wirklich um Stimmung bemüht, versuchte sich nur ab und an in rhythmischem Klatschen. Das Spiel selbst wurde wegen technischer Probleme 10 Minuten später angepfiffen – der Server zum DFB wollte sich nicht verbinden… Schiedsrichter Babak Rafati zeigte eine, für alle völlig überraschend, gute Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.