15.08.2010: Berlin Ankaraspor – 1. FSV Mainz 05 1:2

Datum: 15. August 2010

Wettbewerb: DFB-Pokal, 1. Runde

Ort: Poststadion

Zuschauer: 1.120

BAK: Stillenmunkes – Doymus, C. Yilmaz, Teichmann, Lichte – Cankaya, Dogan, Keser, K. Yilmaz (66. Cakmak), Akgün (75. Salantur), Fardjad-Azad – Trainer Bahman Foroutan

Mainz: Wetklo – Zabavnik (62. Fuchs), Svensson, Noveski – Heller, Karhan (46. Polanski), Soto, Holtby, Simak (64. Szalai), Ivanschitz – Allagui – Trainer Thomas Tuchel

Tore: 0:1 Holtby (38.), 0:2 Holtby (70.), 1:2 Keser (83.)

Bericht: Mainz war schlecht mit einfachen Ballverlusten bzw. BAK mit wirklich ansehnlichem Fußball – selten hinten rausgepöhlt sondern immer spielerisch in die gegnerische Hälfte gekommen. Ein Remis wäre vom Spielverlauf durchaus verdient gewesen. Der Gästemob war peinlich. Die Ultras waren ein Haufen von 80 Leuten, wovon nur ca. 50 dauerhaft aktiv waren. Wechselgesänge mit der Längsgeraden scheiterten kläglich. Insgesamt war der Gästesektor enttäuschend leer für einen Erstligisten. Die Heimseite mit viel Getrommel und türkischen Gesängen, meist von Jugendspielern. Aber für einen Club ohne Fanszene war es wirklich ganz nett. Zudem reichte das schon, um die Gästefans akustisch nicht mehr wahrzunehmen. Das Pokalspiel zog auffällig viele Groundhopper in dieses altehrwürdige Stadion. Hier fand bspw. 1934 das Finale um die Deutsche Meisterschaft zwischen S04 und Nürnberg vor 45.000 Zuschauern statt. Heute sind die Haupttribüne wieder modernisiert und die Gegengerade und eine Kurve wieder zum Teil hergestellt. Ansonsten waldet es auf den alten Tribünen zwischen den noch immer vorhandenen Wellenbrechern und Laternen. Herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.